Show Less

Eine Analyse der Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) unter besonderer Berücksichtigung des Gläubigerschutzes

Series:

Marcus Jerg

Diese Abhandlung befasst sich mit der rechtlichen Einordnung der in § 5a GmbHG normierten Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) in das bestehende Gesellschaftsrecht und beleuchtet mögliche Risiken für die Gesellschaftsgläubiger. Der Autor setzt sich unter anderem mit der Kritik an der Absenkung des gesetzlichen Mindeststammkapitals sowie den Rechtsfolgen einer fehlerhaften Bezeichnung der UG (haftungsbeschränkt) auseinander. Den Schwerpunkt der Abhandlung bildet die Untersuchung von systematischen Schwächen und Umgehungsstrategien im Zusammenhang mit der gesetzlichen Pflicht zur Bildung einer Gewinnrücklage. Als Lösungswege diskutiert der Autor beispielsweise erweiterte Offenlegungspflichten, die Nachrangigkeit von Gesellschafterforderungen im Insolvenzverfahren sowie die Haftung des Geschäftsführers wegen Insolvenzverursachung.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Cover

Extract

M ar cu s J er g · E in e A na ly se d er U nt er ne hm er ge se lls ch af t ( ha ft un gs be sc hr än kt ) 38 Schriftenreihe zum Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht Herausgegeben von Lutz Michalski, Axel Jäger und Klaus-Rudolf Wagner Band 38 Marcus Jerg Eine Analyse der Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) unter besonderer Berücksichtigung des Gläubigerschutzes Diese Abhandlung befasst sich mit der rechtlichen Einordnung der in § 5a GmbHG normierten Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) in das bestehende Gesellschaftsrecht und beleuchtet mögliche Risiken für die Ge- sellschaftsgläubiger. Der Autor setzt sich unter anderem mit der Kritik an der Absenkung des gesetzlichen Mindeststammkapitals sowie den Rechtsfolgen einer fehlerhaften Bezeichnung der UG (haftungsbeschränkt) auseinander. Den Schwerpunkt der Abhandlung bildet die Untersuchung von systematischen Schwächen und Umgehungsstrategien im Zusammenhang mit der gesetz- lichen Pflicht zur Bildung einer Gewinnrücklage. Als Lösungswege diskutiert der Autor beispielsweise erweiterte Offenlegungspflichten, die Nachrangigkeit von Gesellschafterforderungen im Insolvenzverfahren sowie die Haftung des Geschäftsführers wegen Insolvenzverursachung. Marcus Jerg studierte Rechtswissenschaften an der Universität Bayreuth und absolvierte dort studienbegleitend eine wirtschaftswissenschaftliche Zusatz- ausbildung. Das Erste Staatsexamen legte er in Bayreuth ab und leistete den Juristischen Vorbereitungsdienst beim OLG Stuttgart. Im Anschluss daran war er als Rechtsanwalt in einer internationalen Wirtschaftskanzlei in den Bereichen Gesellschaftsrecht und Unternehmenstransaktionen tätig. Parallel hierzu promovierte er an der Universität Bayreuth. www.peterlang.de ISBN 978-3-631-62498-2 SGKM 38_262498_Jerg_AK_HCA5 PLA.indd 1 21.11.12 14:...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.