Show Less

Personalisierung in TV-Nachrichtensendungen

Eine Zeitreihenuntersuchung der Hauptabendnachrichtensendungen von ARD und RTL von 1983 bis 2005

Series:

Christian Anders

Die Studie beschäftigt sich mit der Frage nach Personalisierungstendenzen in den Hauptnachrichtensendungen privater und öffentlich-rechtlicher Sendeformate am Beispiel von ARD und RTL. Theoretisch sprechen parteipolitische Veränderungen, solche in der Wählerschaft und ein aus der Dualisierung des Rundfunksystems unterstellter Konvergenzprozess beider Sendekonzepte für eine zunehmende Personalisierung. Empirisch lässt sich eine Zunahme an Personalisierung nachweisen. Insbesondere häufen sich Nachrichtensendungen und Nachrichtenbeiträge, in denen die Spitzenkandidaten von CDU und SPD visualisiert werden. In dem Maße, in dem dies geschieht, schwindet ein Kanzlerbonus in der Berichterstattung und eine Bedeutungszunahme eines sogenannten horse-race-journalism wird nachweisbar.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Diese Arbeit folgt in der Orthographie und der Interpunktion den Regeln der neuen deutschen Rechtschreibung. Zitate und Verweise sind in der Harvard-Zi- tierweise angegeben, dies heißt: Es werden im Text der Autor, die Jahreszahl und gegebenenfalls die Seitenzahl angegeben. Im Literaturverzeichnis ist die Quelle vollständig dargestellt. Auf das für diese Arbeit geführte Experteninterview wird mit Verweis auf den Absatz und die Zeile Bezug genommen. Mein Dank gilt allen Personen und Institutionen, die mich bei der Erstellung der vorliegenden Arbeit unterstützt haben. Sie seien im Folgenden näher benannt: Ohne die Unterstützung meiner Betreuer, Herrn Prof. Dr. Beck und Frau Prof. Dr. Birsl, hätte die vorliegende Arbeit nicht gelingen können. Dank gilt auch jenen Kommilitonen, die sich in mehreren Colloquien und bei sonstigen Treffen, Zeit und Mühe nahmen, verschiedene Aspekte meiner Dissertationsexposés kritisch zu hinterfragen. Viele neue Ideen sind derart entstanden, Gedanken wurden geordnet. In Dankbarkeit erwähnt seien weiterhin vor allem die Mitarbeiter der Rund- funkarchive. Die detaillierte Einarbeitung und Hilfestellung des Koordinators der ARD-Tagesschau, Herrn Manfred Bolz, sowie der RTL Mitarbeiter Herrn Cle- mens Kratz und Herrn Frank Hippéli, Archivleiter, zunächst in die Handhabung der Mikrofilmbestände respektive der digitalen Datensätze, später beim Suchen und Kopieren diverser Archivmaterialien, befreiten mich von der komplexen und zeitintensiven Aufgabe, mir einen vollständig eigenen Einstieg in die Materie erarbeiten zu müssen. Auch die mir in beiden Rundfunkarchiven zur Verfügung gestellten kompletten Arbeitsplätze mit analogen und...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.