Show Less

Normierung auf dem Prüfstand

Untersuchung zur Kommasetzung im Deutschen

Series:

Marlon Berkigt

In der Orthografieforschung ist größtenteils anerkannt, dass die Kommasetzung im Deutschen auf syntaktische Regularitäten zurückzuführen ist, die im Schriftsystem verankert sind. Mit der Reform der deutschen Rechtschreibung 1996 wurden jedoch Kommasetzungsnormen eingeführt, die diesen schriftsystemimmanenten Regularitäten nicht immer folgen. Dieser Kontrast zwischen Schriftsystem und Normsystem führt oftmals zu Schwierigkeiten bei den Sprachbenutzern, die vor allem bei nicht syntaktisch motivierten Normen besonders anfällig für Kommasetzungsfehler sind. Der Autor untersucht, wie kompetente Schreiber Kommasetzung innerhalb problematischer Konstruktionen anwenden: Werden durchgängig die kodifizierten, aber zum Teil schriftsystemwidrigen Kommasetzungsnormen übernommen oder ist ein vermehrtes normwidriges, aber schriftsystemkonformes Kommasetzungsverhalten festzustellen? Die Ergebnisse dieser Arbeit sind unter anderem für die Klärung allgemeiner Fragen, die das Verhältnis zwischen System und Norm beschreiben, von hoher Relevanz.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

8 Anhang

Extract

8.1 Daten der Korpusrecherchen Für die in dieser Arbeit durchgeführten Korpusrecherchen wurden aus der Voll- textdatenbank COSMAS II287 insgesamt über 32.000 Sätze (≈14.000 im Korpus der Nürnberger Nachrichten und ≈18.000 im Korpus der Frankfurter Allgemei- ne Zeitung) ausgelesen, manuell gesichtet und dahingehend überprüft, ob diese eine für die durchgeführte Untersuchung passende syntaktische Konstruktion enthalten. Im Anschluss daran wurden die herausgefilterten Belegsätze bezüg- lich der in ihnen angewendeten Interpunktion untersucht und entsprechend klas- sifiziert. Der komplette Datenbestand ist online unter www.peterlang.de/?262882 verfügbar und kann eingesehen werden. Die Daten unterliegen dem Urheber- recht, welches bei den entsprechenden Redaktionen/Verlagen liegt. Eine Nut- zung der Daten ist nur zu rein wissenschaftlichen und nicht kommerziellen Zwecken gestattet.288 Die Datenstruktur orientiert sich an der Kapitelstruktur dieser Arbeit. 287 Institut für Deutsche Sprache (2011b): Deutsches Referenzkorpus/Archiv der Korpora geschriebener Gegenwartssprache 2011-II (Release vom 27.09.2011). Mannheim: Insti- tut für Deutsche Sprache. http://www.ids-mannheim.de/DeReKo 288 Vgl. http://www.ids-mannheim.de/cosmas2/projekt/registrierung/ 112 Anhang 8.2 Tabellen zur Korpusrecherche in Kapitel 5 Grundlage der erhobenen Daten ist die COSMAS-II-interne Datenbank der Ta- geszeitung Nürnberger Nachrichten. Kommasetzung bei koordinierten Hauptsätzen, die mit der koordinierenden Konjunktion »und« miteinander verbun- den sind Datum gesamt und K + und TZ + und abs. % abs. % abs. % abs. % 03.07.93 37 100,00 8 21,62 27 72,97 2 5,41 02.07.94 33 100,00 9 27,27 21 63,64 3 9,09 01.07.95 29 100,00 9 31,03...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.