Show Less

Internationale Studien zur Geschichte von Wirtschaft und Gesellschaft

Teil 1 und Teil 2

Edited By Karl von Hardach

Wirtschafts- und Sozialhistoriker – gut eine halbe Hundertschaft aus zwölf Ländern – bieten einen bunten Strauß ihrer akademischen Arbeiten von der Antike bis zur Gegenwart. Zu Worte kommen Professoren und Praktiker (Anwälte und Archivare, Beamte und Bankiers, Gymnasiallehrer und Geschäftsleute – alle mit einem Herzen für die Historie). Sie bieten Einblicke in die Breite und Tiefe wirtschafts- und sozialgeschichtlicher Untersuchungen und belegen Methodenvielfalt und Darstellungsmannigfaltigkeit wie sie heute weltweit praktiziert werden. Der Band enthält Beiträge in deutscher und englischer Sprache.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

„Manner mag man eben …“ Tradition in der Unternehmensgeschichteund die Wiener Firma Josef Manner & Comp. AG: Jana Geršlová

Extract

251 „Manner mag man eben …“ Tradition in der Unternehmensgeschichte und die Wiener Firma Josef Manner & Comp. AG Jana Geršlová Einleitung Immer, wenn ich mit dem Auto nach Wien fahre, zünde ich eine Kerze am Friedhof in Stammersdorf an, am Grab meines Opas (es gilt auch heute, dass jeder echter Österreicher eine Oma oder einen Opa aus Böhmen, Mähren oder Schlesien hatte – und umgekehrt). Trotzdem bin ich eine Tschechin, aus Nordmähren, die sich lange Jahre mit dem Thema Unternehmensgeschichte des 19. und 20. Jahr- hunderts beschäftigt. Österreichische Firmen und ihre Geschichte standen am Anfang meiner Untersuchungen, die Firma Manner hatte aber eine besondere Stellung: Ing. Josef Manner, das Enkelkind des Gründers, war nicht nur unser Begleiter bei der Exkursion unserer Studierenden in der Firma Manner im Jahre 1995, aber seitdem auch eine Grube von Geschichten, die er miterlebt hat – und in Form einer Familienchronik geschrieben hat. Inzwischen kamen auch andere Impulse der europäischen Unternehmensgeschichte, aber „alte Liebe rostet nicht“. Unterstützt von einem Zitat: „Österreich hat sich seit der Ostöffnung sowohl als Unternehmens- als auch als Vermögensstandort hervorragend entwi- ckelt. Das Interesse an den österreichischen Besonderheiten ist aktuell gerade aus deutscher Sicht hoch. Die Beschäftigung mit den österreichischen Erfolgs- storys lohnt sich“.1 Das Interesse ist hoch – nicht nur aus der deutschen Sicht … Tradition – „typisch österreichisch“?2 Namen, Firmenlogos, Markennamen: sie besitzen oft Ausstrahlung und Sym- bolwert. Sie verdichten Status oder Lebensgefühl, sie werden und wurden oft 1 Dr....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.