Show Less

Zwischen Schweigen und Schreiben

Interdisziplinäre Perspektiven auf zeitgeschichtliche Jugendromane von Kirsten Boie und Gina Mayer

Series:

Edited By Norman Ächtler and Monika Rox-Helmer

Im Zentrum des Bandes stehen die Historischen Jugendromane Ringel, Rangel, Rosen von Kirsten Boie und Die verlorenen Schuhe von Gina Mayer. Die Autorinnen gehören zu den wichtigen Vertreterinnen der aktuellen zeitgeschichtlichen Kinder- und Jugendliteratur; ihre Romane behandeln Themen, die die deutsche Geschichts- und Erinnerungskultur entscheidend prägen: Nationalsozialismus, Holocaust und Nachkriegszeit. Der Band bringt literatur- und geschichtswissenschaftliche, sprach- und erziehungswissenschaftliche sowie fachdidaktische Studien zusammen, die die Texte von Kirsten Boie und Gina Mayer aus den jeweiligen Perspektiven heraus untersuchen. Ziel des Bands ist es, an den Romanbeispielen exemplarisch die unterschiedlichen Zugangsweisen der einzelnen Disziplinen zu zeitgeschichtlichen Erzähltexten der Kinder- und Jugendliteratur zu kontrastieren und interdisziplinäre Kreuzungspunkte aufzuzeigen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

II. Interdisziplinäre Sichtweisen auf "Die verlorenen Schuhe" und "Ringel, Rangel, Rosen"

Extract

II. Interdisziplinäre Sichtweisen auf Die verlorenen Schuhe   und Ringel, Rangel, Rosen    41  „Nachbohren, recherchieren – und erfinden.“   Die verlorenen Schuhe und Ringel, Rangel, Rosen in gattungstheoretischer und  narratologischer Perspektive mit einem literaturdidaktischen Ausblick.  NORMAN ÄCHTLER    Die Romane von Gina Mayer und Kirsten Boie werden in diesem Band als ‚His‐ torische  Jugendromane‘  bezeichnet. Was  ist  damit  gemeint?  So  geläufig  der  Begriff zu sein scheint, so unklar bleibt bislang die gattungstheoretische Defini‐ tion. Die Geschichtsdidaktik hat  fiktive, an  junge Leserinnen und Leser adres‐ sierte Texte zu geschichtlichen Themen mittlerweile als Unterrichtsmaterial, als  Medien  zur  Vermittlung  historischen Wissens  entdeckt.1  Als  literarische Gat‐ tung sind diese bislang allerdings nur einseitig Gegenstand der Forschung ge‐ worden.  Insgesamt  ist  die  gängige  Beschränkung  literaturwissenschaftlicher  Ansätze auf ‚inhaltliche‘ Kriterien, ein allgemeines Problem der Theorie des His‐ torischen Romans,2 auch  für den Umgang mit dem Historischen  Jugendroman  zu  konstatieren.3  Strukturelle  und  narratologische  Aspekte  geraten  nur  aus‐ nahmsweise in den Blickpunkt; unterschlagen wird dadurch aber insbesondere  das „spezifisch Literarische“,4 das Werke wie Die verlorenen Schuhe und Ringel,  Rangel, Rosen gegenüber anderen mit geschichtlichen Themen befassten Text‐ sorten kennzeichnet.  Aus diesen Gründen nähert sich der vorliegende Aufsatz den beiden Roma‐ nen  unter  gattungstypologischen  Fragestellungen:  Für  die  Gattungsbestim‐ mung hat es  sich als gewinnbringend erwiesen, Historische  Jugendromane  in  einem  ersten  Schritt  unter  Berücksichtigung  aktueller  Untersuchungen  zum  Historischen Roman  für  Erwachsene  zu  lesen und nach  Spezifika der  Subgat‐ tung  für  junge Rezipienten zu  fragen. Abgrenzbar wird der  ‚moderne‘ Histori...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.