Show Less

Handwörterbuch des Sportmanagements

Series:

Edited By Thomas Bezold, Lutz Thieme, Gerhard Trosien and Ronald Wadsack

Es gibt in Deutschland eine große Zahl von Organisationen, deren zentrale Aufgabe mit dem Management von Sport verbunden ist. Dazu zählen u. a. Sportvereine, Sportverbände, Profiunternehmen, kommerzielle Sportanbieter wie Fitnessstudios oder Marketingagenturen, die sich schwerpunktmäßig der Vermarktung von Sport verschrieben haben. Das gemeinsame Thema ist, die Umfeldbedingungen sowie die Durchführung von Sportangeboten und -veranstaltungen zielführend unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu gestalten. In der zweiten Auflage dieses Handwörterbuches haben Fachleute aus verschiedenen Themenbereichen des Sportmanagements mehr als 70 zentrale Begriffe aufgenommen und kompakt dargestellt. Die Stichworte der ersten Auflage wurden durchgehend überarbeitet, aktualisiert und sind um eine reichhaltige Literaturliste ergänzt, so dass Studierende und Praktiker aus einschlägigen Arbeitsbereichen hier fundierte Informationen zu dem Thema und der möglichen Vertiefung erhalten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Klub-Lizenzierung - DFL

Extract

Albert Galli I. Vorbemerkung; II. Klublizenzierung für die Teilnahme an den nationalen Wettbewerben der Bundesliga und der 2. Bundesliga; III. Klublizenzierung für die Teilnahme an internatio- nalen Wettbewerben der UEFA. I. Vorbemerkung Für die Rechnungslegung nichtwirtschaftlicher gemeinnütziger Vereine in Deutschland existiert kein Sonderrecht und die gesetzlichen Vorschriften sind nicht auf externe Rechnungslegung, Prüfung und Publizität hin ausgerichtet. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) kodifizierte deshalb seit den 60er Jahren des ver- gangenen Jahrhunderts in einem national und international beachteten Rege- lungswerk unter anderem die Anforderungen an die Rechnungslegung und die Prüfung der Vereine im Rahmen des jährlich wiederkehrenden Lizenzierungs- verfahrens für die Teilnahme der Mannschaften an den Berufsfußball-Ligen. Mit Gründung des Ligaverbandes „Die Liga Fußball-Verband e.V.“ im Jahr 2000 wurde der Betrieb der Bundesliga und der 2. Bundesliga aus dem DFB ausge- gliedert und neu organisiert. Das Lizenzierungsverfahren wird seitdem durch den Ligaverband getragen und in der Tradition des DFB konsequent fortentwi- ckelt. Die Lizenzierungsordnung (LO) des Ligaverbandes (DFL, 2011 a) regelt die Rechte, Pflichten und Zuständigkeiten der am Lizenzierungsverfahren beteilig- ten Parteien – Ligaverband, DFL, Lizenzbewerber für die Bundesliga und die 2. Bundesliga sowie Lizenzbewerber für die UEFA-Klubwettbewerbe. In der Li- zenzierungsordnung finden sich Regelungen, die insbesondere auch die Anfor- derungen an die Rechnungslegung und Prüfung beschreiben. Die jüngsten Ände- rungen an der Lizenzierungsordnung des Ligaverbandes wurden Anfang De- zember 2011 vorgenommen. Anpassungen erfolgten hierbei insbesondere im Hinblick auf die UEFA-Regelungen zur Klublizenzierung. Die...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.