Show Less

Handwörterbuch des Sportmanagements

Series:

Edited By Thomas Bezold, Lutz Thieme, Gerhard Trosien and Ronald Wadsack

Es gibt in Deutschland eine große Zahl von Organisationen, deren zentrale Aufgabe mit dem Management von Sport verbunden ist. Dazu zählen u. a. Sportvereine, Sportverbände, Profiunternehmen, kommerzielle Sportanbieter wie Fitnessstudios oder Marketingagenturen, die sich schwerpunktmäßig der Vermarktung von Sport verschrieben haben. Das gemeinsame Thema ist, die Umfeldbedingungen sowie die Durchführung von Sportangeboten und -veranstaltungen zielführend unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu gestalten. In der zweiten Auflage dieses Handwörterbuches haben Fachleute aus verschiedenen Themenbereichen des Sportmanagements mehr als 70 zentrale Begriffe aufgenommen und kompakt dargestellt. Die Stichworte der ersten Auflage wurden durchgehend überarbeitet, aktualisiert und sind um eine reichhaltige Literaturliste ergänzt, so dass Studierende und Praktiker aus einschlägigen Arbeitsbereichen hier fundierte Informationen zu dem Thema und der möglichen Vertiefung erhalten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Spieler-Bewertung im Teamsport

Extract

Albert Galli I. Immaterielle Vermögenswerte im Teamsport; II. Bewertungsanlässe; III. Bewertungs- verfahren; IV. Umsetzungsschritte einer individuellen marktgestützten finanziellen HR- Bewertung im Teamsport. I. Immaterielle Vermögenswerte im Teamsport Der Leistungserstellungsprozess und alle wesentlichen Erlösströme sind im pro- fessionellen Teamsport in besonderer Weise durch immaterielle Vermögens- werte bestimmt. Neben Nutzungsrechten an der eigenen Marke sowie Verwer- tungs- und Nutzungsrechten im Zusammenhang mit der Durchführung einer Sportveranstaltung sind direkte oder abgeleitete Rechte von besonderer Bedeu- tung, die auf arbeitsvertraglichen oder mitgliedschaftlichen Regelungen beru- hen. Sie erlauben es dem Klub, künftigen Nutzen zu generieren, indem Spieler als Human-Resources (HR) im Team und für Vermarktungszwecke eingesetzt, sowie gegebenenfalls während eines noch laufenden Vertrages an einen anderen Klub gegen Transferzahlung abgegeben werden können. II. Bewertungsanlässe Die Frage nach einem individuellen finanziellen Wert für einen Spieler kommt im Wesentlichen aufgrund der nachfolgend genannten Aspekte in Betracht: • Ausgestaltung der Transferpolitik im Rahmen der Unternehmensführung, mit Fokus auf die Budgetierung und die daraus abgeleitete Liquiditäts- und Fi- nanzdisposition, • Zugangs- und Folgebewertung im externen Rechnungswesen, • Berücksichtigung stiller Reserven und handelsrechtlich nicht aktivierungs- fähiger Vermögenswerte in einer Überschuldungsbilanz bzw. in einem Über- schuldungsstatus, • Besicherung eines Kredits durch „Spielervermögen“, • Versicherung von Spielern, • Beurteilung der Vermögenslage des Klubs im Rahmen der Lizenzerteilung durch die Verbände. Spielerbewertung im Teamsport 273 III. Bewertungsverfahren Die in Theorie und Praxis anerkannten Verfahren zur Unternehmens- und Asset- bewertung lassen sich im Wesentlichen drei Gruppen zuordnen: Dem...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.