Show Less

Handwörterbuch des Sportmanagements

Series:

Edited By Thomas Bezold, Lutz Thieme, Gerhard Trosien and Ronald Wadsack

Es gibt in Deutschland eine große Zahl von Organisationen, deren zentrale Aufgabe mit dem Management von Sport verbunden ist. Dazu zählen u. a. Sportvereine, Sportverbände, Profiunternehmen, kommerzielle Sportanbieter wie Fitnessstudios oder Marketingagenturen, die sich schwerpunktmäßig der Vermarktung von Sport verschrieben haben. Das gemeinsame Thema ist, die Umfeldbedingungen sowie die Durchführung von Sportangeboten und -veranstaltungen zielführend unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu gestalten. In der zweiten Auflage dieses Handwörterbuches haben Fachleute aus verschiedenen Themenbereichen des Sportmanagements mehr als 70 zentrale Begriffe aufgenommen und kompakt dargestellt. Die Stichworte der ersten Auflage wurden durchgehend überarbeitet, aktualisiert und sind um eine reichhaltige Literaturliste ergänzt, so dass Studierende und Praktiker aus einschlägigen Arbeitsbereichen hier fundierte Informationen zu dem Thema und der möglichen Vertiefung erhalten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Sportamt

Extract

Lutz Thieme I. Eingliederung in die Verwaltung; II. Aufgaben der Sportämter; III. Effiziente Gestaltung der kommunalen Sportverwaltung. I. Eingliederung in die Verwaltung Das erste Sportamt in Deutschland entstand 1921 in Nürnberg zur Verwaltung und Betreibung der im Besitz der kommunalen Gebietskörperschaften befind- lichen Sportstätten. Im Zuge des Ausbaus der Sportinfrastruktur in den 50er und 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurden innerhalb der Kommunalver- waltungen immer mehr Sportämter eingerichtet. Sportämter gliedern sich in Ab- teilungen und Sachgebiete. Zusammen mit anderen Ämtern bilden sie Dezerna- te, die durch Dezernenten geleitet werden. Häufig befinden sich Sportämter in Dezernaten zusammen mit Schulver- waltungsämtern und Jugendämtern. Da der Zuschnitt der Dezernate von den Kommunen unterschiedlich vorgenommen wird, finden sich auch Dezernate, die neben dem Sportamt z. B. das Ordnungsamt oder das Hauptamt umfassen. Sportämter werden von Amtsleitern geleitet und unterliegen in ihrem Handeln den Beschlüssen der politisch verantwortlichen Gremien, wie beispielsweise des Stadt- oder Gemeinderates. Eigenständige Sportämter finden sich vor allem in größeren, meist kreisfrei- en Städten. Kleinere Städte und Gemeinden bzw. Landkreise verfügen nur in wenigen Fällen über ein eigenständiges Sportamt. Hier werden die Aufgaben von einer Sportabteilung oder einem für Sport zuständigen Sachgebiet wahrge- nommen. II. Aufgaben der Sportämter Die Hauptaufgaben der kommunalen Sportämter, Sportabteilungen und Sport- sachgebiete liegen in der Verwaltung, Wartung und Vergabe der Sportanlagen, der Abwicklung der finanziellen Sportförderung, der Beratung für Vereine, Sportler...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.