Show Less

Handwörterbuch des Sportmanagements

Series:

Edited By Thomas Bezold, Lutz Thieme, Gerhard Trosien and Ronald Wadsack

Es gibt in Deutschland eine große Zahl von Organisationen, deren zentrale Aufgabe mit dem Management von Sport verbunden ist. Dazu zählen u. a. Sportvereine, Sportverbände, Profiunternehmen, kommerzielle Sportanbieter wie Fitnessstudios oder Marketingagenturen, die sich schwerpunktmäßig der Vermarktung von Sport verschrieben haben. Das gemeinsame Thema ist, die Umfeldbedingungen sowie die Durchführung von Sportangeboten und -veranstaltungen zielführend unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu gestalten. In der zweiten Auflage dieses Handwörterbuches haben Fachleute aus verschiedenen Themenbereichen des Sportmanagements mehr als 70 zentrale Begriffe aufgenommen und kompakt dargestellt. Die Stichworte der ersten Auflage wurden durchgehend überarbeitet, aktualisiert und sind um eine reichhaltige Literaturliste ergänzt, so dass Studierende und Praktiker aus einschlägigen Arbeitsbereichen hier fundierte Informationen zu dem Thema und der möglichen Vertiefung erhalten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Sportveranstaltung

Extract

Gerhard Trosien I. Begriffsbestimmung; II. Sportwettkämpfe; III. Publikumswirkung; IV. Rahmenbedingun- gen; V. Wirtschaftliche Bedeutung. I. Begriffsbestimmung Eine Sportveranstaltung ist eine klassische Äußerungsform in der Sportbranche. Grundsätzlich hat sie zahlreiche Formen, die nach innen bzw. außen gerichtet sein können. Unter Veranstaltungen, die einen inneren Teilnehmerkreis anspre- chen, können sowohl Mitgliederversammlungen, aber auch Vereinsmeister- schaften oder Feste zusammengefasst werden. Als Veranstaltungen, die nach außen gerichtet sind, können alle Wettkämpfe, Feste oder Angebote verstanden werden, die über die Einladung an eingeschriebene Mitglieder hinausgehen. Da Sportvereinsmitglieder primär an Sportwettkämpfen interessiert sind, die per definitionem externe Partner einbeziehen, sind Sportveranstaltungen mit exter- ner Beteiligung im Übergewicht. Dass interne und externe Sportveranstaltungen nach bestimmten Regularien ablaufen, ist in dieser Hinsicht ihr übereinstimmendes Element. Auf der einen Seite sind es die gegebenen Satzungen, auf deren Grundlagen Sportveranstal- tungen vollzogen werden, auf der anderen Seite sind es sportartspezifische Ord- nungen, nach denen Sportveranstaltungen als Wettkämpfe bzw. im Turnier- oder Ligensystemen festgelegt sind. Von den etwa 226.120 in der Vereinsstatistik 2005 befindlichen „Sportver- einen“ (vgl. V&M Service GmbH 2005) bzw. den ca. 90.000 Sportvereinen, die der Bestandserhebung des DOSB zu entnehmen sind (vgl. DOSB 2006), ist demzufolge eine Vielzahl von Sportveranstaltungen durchzuführen, die sich dem selbst gegebenen Auftrag widmen und den internen Zusammenhalt der Mitglieder pflegen. Gleiches ist von den Sportverbänden zu sagen, die von den Sportvereinen gegründet wurden, um die Kooperation untereinander zu organi- sieren und übergeordnete Ziele zu verfolgen. Da Hauptversammlungen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.