Show Less

Handwörterbuch des Sportmanagements

Series:

Edited By Thomas Bezold, Lutz Thieme, Gerhard Trosien and Ronald Wadsack

Es gibt in Deutschland eine große Zahl von Organisationen, deren zentrale Aufgabe mit dem Management von Sport verbunden ist. Dazu zählen u. a. Sportvereine, Sportverbände, Profiunternehmen, kommerzielle Sportanbieter wie Fitnessstudios oder Marketingagenturen, die sich schwerpunktmäßig der Vermarktung von Sport verschrieben haben. Das gemeinsame Thema ist, die Umfeldbedingungen sowie die Durchführung von Sportangeboten und -veranstaltungen zielführend unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu gestalten. In der zweiten Auflage dieses Handwörterbuches haben Fachleute aus verschiedenen Themenbereichen des Sportmanagements mehr als 70 zentrale Begriffe aufgenommen und kompakt dargestellt. Die Stichworte der ersten Auflage wurden durchgehend überarbeitet, aktualisiert und sind um eine reichhaltige Literaturliste ergänzt, so dass Studierende und Praktiker aus einschlägigen Arbeitsbereichen hier fundierte Informationen zu dem Thema und der möglichen Vertiefung erhalten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Testimonials

Extract

Thomas Bezold I. Begriff; II. Arten von Testimonials; III. Erscheinungsformen der Testimonialwerbung; IV. Ziele der Testimonialwerbung; V. Voraussetzungen für den Erfolg von Testimonialkampag- nen; VI. Auswahl von geeigneten Sport-Testimonials; VII. Risikopotenziale beim Einsatz von Sport-Testimonials. I. Begriff Der Begriff „Testimonial“ hat seine marketingorientierte Prägung im anglo- amerikanischen Sprachraum erhalten, synonym verwendet werden die Begriffe „Spokesperson“, „Endorsee“, „Celebrity“ oder auch „Presenter“. Etymologi- scher Ursprung des Wortes ist das lateinische „testimonium“, das mit „Zeugnis, Zeugenaussage, Beweis“ übersetzt werden kann. Ein Testiominal ist eine Person, die in der Werbung auftritt und für ein Pro- dukt, eine Dienstleistung oder ein Unternehmen ausspricht und sich somit für die Qualität, Preiswürdigkeit und Nützlichkeit des Angebotes verbürgt, wodurch die Glaubwürdigkeit der Werbebotschaft und die Aufmerksamkeit gegenüber der Werbebotschaft erhöht werden sollen (vgl. Kilian, 2009, 86). In Bezug auf die „werbende Person“ (Testimonial) kann man zwischen dem Einsatz unbe- kannter und öffentlich bekannter, d. h. prominenter Personen, unterscheiden. Handelt es sich im Werbemittel um eine prominente Persönlichkeit bezeichnet man diese auch als „Celebrity“. In diesem Fall spricht man von Testimonial- werbung im engeren Sinne oder auch von Celebrity Marketing, das für den Ein- satz von Testimonials aus dem Sport charakteristisch ist. Dementsprechend lässt sich Testimonialwerbung als Werbung definieren, in der eine oder mehrere Per- sonen, die dem Zielpublikum bekannt sind, in einem Werbemittel (Fernsehspot, Anzeige, Prospekt, Plakat etc.) auftreten, um den beworbenen Gegenstand zu empfehlen (vgl. Fanderl, 2005, 96; Haase, 2001, 371). II. Arten...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.