Show Less

Dolmetschmodelle – erfasst, erläutert, erweitert

Series:

Dörte Andres, Martina Behr and Maren Dingfelder-Stone

In diesem Sammelband werden verschiedene Dolmetschprozessmodelle vorgestellt: von der kognitiven Verarbeitung des Inputs über das interaktive Zusammenspiel der Kommunikationspartner bis hin zum Rollenverständnis des Dolmetschers in seinem situativen Kontext. Diese Modelle, die in erster Linie dem Simultandolmetschen zuzuschreiben sind, werden von den AutorInnen kritisch beleuchtet und im Hinblick auf eine Übertragung auf das Konsekutivdolmetschen erweitert. Es entsteht damit ein Überblick über die Vielfältigkeit sowie die Ausbaufähigkeit vorhandener Dolmetschprozessmodelle, anhand derer auch die Komplexität des Dolmetschens an sich deutlich wird.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Überlegungen zum Modell-Begriff Christina Lica 11 Kompetenz- und Kompetenzentwicklungsmodelle und ihre Anwendung auf das Dolmetschen Thomas Kammer / Sophia Roessler 35 Buffer full – Die Anwendung Gervers Modell auf das Konsekutivdolmetschen Annika Selnow 69 Conceptual Base Found? – Eine Übertragung von Mosers Modell auf das Konsekutivdolmetschen Dorothee Jacobs 89 Assembler, Executive, Formulator –Die Relevanz von Settons Modell für das Konsekutivdolmetschen Anne Catherine Gieshoff 105 Dolmetschen als Kommunikation – verbale und nonverbale Informationsverarbeitung im Dolmetschprozess Jessica Rackow 129 Dolmetschen als Kommunikation – Situationstypologie und Texttypologie als Einflussfaktoren Kristina Werner 153 Dolmetschen als Unterhaltung – Ein Modell des Medien- dolmetschens Michaela Haller 173 Dolmetschen als Interaktion – eine systemische Modellierung nach Salevsky Michaela Eisele 189

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.