Show Less

Überseekauf im Agrarhandel

Die Kontraktpraxis nach GAFTA und Einheitsbedingungen- Eine rechtsvergleichende Darstellung

Series:

Tristan Wegner

Die Abhandlung befasst sich mit der Vertragspraxis im (inter-)nationalen Getreide- und Futtermittelhandel. Sie behandelt dabei auch einen Schnittstellenbereich zwischen Seerecht und Handelsrecht – den Überseekaufvertrag. Die Arbeit beleuchtet die englischen Verträge der GAFTA, die auch von Deutschland aus im internationalen Handel mit Agrarrohstoffen eingesetzt werden. Die Bestimmungen der GAFTA-Verträge werden detailliert kommentiert und mit der deutschen Vertragspraxis verglichen. Dazu werden die im innerdeutschen Handel vorherrschenden «Einheitsbedingungen im Deutschen Getreidehandel» herangezogen und erläutert. Die Ausarbeitung schließt damit eine Lücke in der deutschen Literatur. Weder die Verträge der GAFTA noch die Einheitsbedingungen wurden bislang hinreichend behandelt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Ausführliches Inhaltsverzeichnis

Extract

1 EINLEITUNG ................................................................................................ 1 1.1 Zielsetzung dieser Arbeit ................................................................................ 1 1.2 Angewendete Methode der Rechtsvergleichung ............................................ 3 2 DER ÜBERSEEHANDEL UND SEINE ERSCHEINUNGEN IM GETREIDE- UND FUTTERMITTELHANDEL .......................................... 7 2.1 Der Überseekaufvertrag .................................................................................. 7 2.1.1 Faktische Probleme im Überseehandel ................................................................... 7 2.1.2 Rechtliche Schwierigkeiten im Überseehandel ....................................................... 9 2.2 CIF- und FOB-Transaktionen ....................................................................... 10 2.2.1 Der CIF-Vertrag .................................................................................................... 11 2.2.2 Der FOB-Vertrag .................................................................................................. 14 2.2.3 Kettengeschäfte ..................................................................................................... 15 3 KONTRAKTWESEN IM INTERNATIONALEN HANDEL .................... 18 3.1 Wichtige Branchenorganisationen und Kontrakte im Getreide- und Futtermittelhandel ............................................................................................... 18 3.1.1 Die Grain and Feed Trade Association (GAFTA) ................................................ 18 3.1.1.1 Geschichte der GAFTA......................................................................................... 18 3.1.1.2 Standardkontrakte der GAFTA ............................................................................. 19 3.1.2 Die Hamburger Getreidebörse (VdG) ................................................................... 24 3.1.3 Sonstige Kontrakte im Getreide- und Futtermittelhandel ..................................... 25 3.2 Bedeutung der GAFTA-Kontrakte aus deutscher Sicht ............................... 26 XX 4 BEDEUTUNG VON KLAUSELWERKEN IM INTERNATIONALEN HANDEL ...................................................................................................... 28 4.1 Die Erscheinung: Standardverträge .............................................................. 28 4.2 Das Problem: gesteigerte Rechtsunsicherheit .............................................. 30 4.3 Der Vorwurf: Ungeeignetheit gesetzlicher Lösungen .................................. 31 4.3.1 Schwächen des staatlichen Rechtssystems und der Gerichtsbarkeit ..................... 31 4.3.2 Schwächen internationalen Einheitsrechtes .......................................................... 33 4.4 Die Lösung? Ein Welthandelsrecht der lex mercatoria ............................... 35 4.5 Rechtsquellen der lex mercatoria ................................................................. 37 4.5.1 Enges und weites Rechtsquellenverständnis ......................................................... 37 4.5.2 Insbesondere: internationale Standardverträge ..................................................... 39 4.5.2.1 Gründe für die Entwicklung von Standardverträgen ............................................ 39 4.5.2.2 Ausarbeitung von Standardverträgen .................................................................... 40 4.5.2.3 Vorteile von Standardverträgen und deren Klauselrecht ...................................... 41 4.5.2.4 Fazit ....................................................................................................................... 42 4.6 Verträge der GAFTA als Rechtsquelle einer lex mercatoria ....................... 42 4.6.1 Elemente eines Welthandelsrechts ........................................................................ 42 4.6.1.1 Akzeptanz: weltweite Verbreitung als Merkmal................................................... 43 4.6.1.2 Autonomie: Lösung vom staatlichen Rechtssystem ............................................. 44...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.