Show Less

Transkulturelle Identität und Übersetzungsmodelle skandinavischer Literatur

Series:

Maria Krysztofiak

Dieser Sammelband erfasst ausgewählte Aspekte der literarisch konstruierten Identität und ihrer Umsetzung in narrative Weltbilder in den Werken skandinavischer Autoren. Dabei wird das Thema auf drei Ebenen erörtert, erstens im Rahmen der nationalen Denk- und Erzählmuster, zweitens im Bereich der skandinavischen, übernationalen Erzählung über gemeinsame Geschichte und Gegenwart sowie drittens im Hinblick auf die wirkungsästhetische Kommunikation der durch Übersetzungen skandinavischer Literaturen vermittelten Weltbilder und Kulturchiffren. Die Perspektive der Übersetzung der Literatur aus dem Norden hebt folgende Aspekte der Vermittlung skandinavischer Autoren hervor: die Notwendigkeit und die Art der Wiedergabe der charakteristischen Erzählweise, die auf die altnordische Narrativik zurückblickt, die Möglichkeit der Vermittlung eines durch den individuellen Kulturcode chiffrierten Gesamtkonzepts skandinavischer Literaturen sowie die wirkungsästhetische Bedeutung der Neuübersetzungen.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Cover

Extract

Herausgegeben von Stefan H. Kaszyński, Andrzej Kątny und Maria KrysztofiakMaria Krysztofiak ist Professorin für vergleichende Literatur- und Überset- zungswissenschaft an der Neuphilologischen Fakultät der Adam-Mickiewicz- Universität Poznań (Polen). Sie studierte Germanistik und Skandinavistik in Poznań, Kiel, Bonn und Kopenhagen und veröffentlichte Bücher zur deut- schen und skandinavischen Literaturwissenschaft sowie zur literarischen Übersetzung. Sie hat außerdem mehrere Sammelbände, u. a. Probleme der Übersetzungskultur (2010), herausgegeben und ist als Übersetzerin dänischer und deutscher Literatur tätig. Dieser Sammelband erfasst ausgewählte Aspekte der literarisch konstruier- ten Identität und ihrer Umsetzung in narrative Weltbilder in den Werken skandinavischer Autoren. Dabei wird das Thema auf drei Ebenen erörtert, erstens im Rahmen der nationalen Denk- und Erzählmuster, zweitens im Bereich der skandinavischen, übernationalen Erzählung über gemeinsame Geschichte und Gegenwart sowie drittens im Hinblick auf die wirkungs- ästhetische Kommunikation der durch Übersetzungen skandinavischer Literaturen vermittelten Weltbilder und Kulturchiffren. Die Perspektive der Übersetzung der Literatur aus dem Norden hebt folgende Aspekte der Vermittlung skandinavischer Autoren hervor: die Notwendigkeit und die Art der Wiedergabe der charakteristischen Erzählweise, die auf die altnordische Narrativik zurückblickt, die Möglichkeit der Vermittlung eines durch den individuellen Kulturcode chiffrierten Gesamtkonzepts skandinavischer Lite- raturen sowie die wirkungsästhetische Bedeutung der Neuübersetzungen. www.peterlang.de ISBN 978-3-631-63869-9 K ry sz to fi ak (H rs g. ) · Id en ti tä t u nd Ü be rs et zu ng sm od el le s ka nd in av is ch er...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.