Show Less

Transkulturelle Identität und Übersetzungsmodelle skandinavischer Literatur

Series:

Edited By Maria Krysztofiak

Dieser Sammelband erfasst ausgewählte Aspekte der literarisch konstruierten Identität und ihrer Umsetzung in narrative Weltbilder in den Werken skandinavischer Autoren. Dabei wird das Thema auf drei Ebenen erörtert, erstens im Rahmen der nationalen Denk- und Erzählmuster, zweitens im Bereich der skandinavischen, übernationalen Erzählung über gemeinsame Geschichte und Gegenwart sowie drittens im Hinblick auf die wirkungsästhetische Kommunikation der durch Übersetzungen skandinavischer Literaturen vermittelten Weltbilder und Kulturchiffren. Die Perspektive der Übersetzung der Literatur aus dem Norden hebt folgende Aspekte der Vermittlung skandinavischer Autoren hervor: die Notwendigkeit und die Art der Wiedergabe der charakteristischen Erzählweise, die auf die altnordische Narrativik zurückblickt, die Möglichkeit der Vermittlung eines durch den individuellen Kulturcode chiffrierten Gesamtkonzepts skandinavischer Literaturen sowie die wirkungsästhetische Bedeutung der Neuübersetzungen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Zu den Autoren

Extract

Per Thomas Andersen, Professor für nordische Literaturen an der Universität Oslo. Forschungsbereiche: Literaturgeschichte Skandinaviens, vergleichende Literaturwissenschaft, mit dem Schwerpunkt skandinavische und europäische Moderne des 19. Jahrhunderts und der Jahrhundertwende. Buchpublikationen, u.a. Norsk litteraturhistorie (2001), Identitetens geografi. Steder i litteraturen fra Hamsun til Naipaul (2006). Joanna Cymbrykiewicz, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Skandinavistik der Adam-Mickiewicz-Universität Pozna. Übersetzerin dänischer Literatur ins Polnische. Forschungsbereiche: Nordische Literaturen, mit besonderer Berücksichtigung der dänischen Gegenwartslyrik und Prosa, literarische Biographien skandinavischer Autoren. Buchpublikationen Motyw mierci we współczesnej poezji duskiej (2008). Johnny Kondrup, Professor für nordische Literaturen an der Universität Kopenhagen. Forschungsbereiche: Literaturgeschichte Dänemarks und Skandinaviens, literarische Biographien und Autobiographien, vergleichende Literaturwissenschaft. Veröffentlichte mehrere Bücher, u.a. Erindringens udveje. Studier i moderne dansk selvbiografi (1994), Editionsfilologi (2011). Gert Kreutzer, emeritierter Professor für nordische Philologie an der Universität zu Köln. Forschungsbereiche: Skandinavische Literaturgeschichte, isländische Literatur. Zahlreiche Beiträge und Buchpublikationen zur skandinavischen Literatur- und Kulturgeschichte, Herausgeber der Zeitschrift ISLAND und der Reihe Isländische Literatur der Moderne (BuchKunst Kleinheinrich), Übersetzer aus dem Isländischen, Dänischen und Schwedischen. Veröffentlichte u.a. Die Dichtungslehre der Skalden (1977), Präsentationen. Isländische und färöische Gegenwartsautoren. Guðbergur Bergsson, Steinunn Sigurðardóttir, Jens Pauli Heinesen (Hrsg., 2002), Runy (Mitverfasser, 2011). Anne-Marie Mai, Professorin an der Süddänischen Universität Odense. Forschungsbereiche: Literaturgeschichte Dänemarks und Skandinaviens, mit besonderer Berücksichtigung der Frauenliteratur, außerdem kultur- und literaturwissenschaftliche Komparatistik. Veröffentlichte mehrere...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.