Show Less

Translation im Spannungsfeld der «cultural turns»

Series:

Edited By Katarzyna Lukas, Izabela Olszewska and Marta Turska

Dieser Band nimmt den auf Doris Bachmann-Medick zurückgehenden Gedanken der cultural turns in den Kulturwissenschaften auf. Die Veränderungen der Forschungsmethoden und -schwerpunkte, die den turns entspringen, erweisen sich für die Translationswissenschaft als besonders produktiv. Forscherinnen und Forscher aus Polen, Deutschland und Österreich untersuchen das Phänomen der Translation als kulturelles Faktum: Übersetzungen von literarischen, pragmatischen und wissenschaftlichen Texten in diversen Sprachenkombinationen. Die Beiträge verknüpfen die linguistisch-literaturwissenschaftlichen Aspekte der Übersetzung mit politisch-ideologischen, sozialen und ethischen Determinanten des translatorischen Handelns, die im Zuge des postcolonial turn und des social turn verstärkt in den Blickwinkel rücken.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Fremdheit übersetzen. Dimensionen der Alienität im Roman Everything Is Illuminated von J.S. Foer, in seinen interlingualen und intersemiotischen Transpositionen. Katarzyna Lukas (Gdańsk)

Extract

Fremdheit übersetzen. Dimensionen der Alienität im Roman Everything Is Illuminated von J.S. Foer, in seinen interlingualen und intersemiotischen Transpositionen Katarzyna Lukas (Gdańsk) Translating strangeness. Dimensions of alienness in J.S. Foer’s novel Everything Is Illumina- ted, its interlingual and intersemiotic transpositions. The paper deals with translation and alienness – two notions being a driving force for the cultural turns in humanities. In Foer’s novel alienness appears in its various prototypical forms: as the “inaccessible”, the “unknown outside” and the “repressed self”. The interpretation of the novel as well as the comparison with its German and Polish translations and the film adaptation by Liev Schreiber are based on these categories. The dimensions of alienness/strangeness can be observed in the plot of the novel, in the language of the main characters and in the depicted socio-cultural reality. All of these aspects are conveyed in the translations and in the film with the means availa- ble to each medium (literature and film), being subject to certain transformations. Translation und Alterität: Leitvorstellungen und Triebfedern der cultural turns Im Nachwort zu ihrem Buch Cultural turns. Neuorientierungen in den Kultur- wissenschaften äußert Doris BACHMANN-MEDICK (2009: 410) die Überzeugung, dass jegliche Wandlungen in den Kulturwissenschaften „Übersetzungsprodukte“ seien – kommen doch alle wissenschaftlichen Neuorientierungen u. a. durch Über- setzungsprozesse zustande: durch Überführung alter Begriffe und Analysekatego- rien in neue (vgl. ebd.) oder durch Übersetzung der einen Phänomene in andere. So werden etwa in ethnographischer Forschung mündliche Äußerungen in schriftliche Texte übertragen; den gel...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.