Show Less

Streikrecht i. S. des Art. 6 Nr. 4 ESC und deutsches Arbeitskampfrecht

Vorgaben, Vereinbarkeit und Umsetzung

Series:

Matthias Dumke

Die Arbeit untersucht die Auswirkungen des Art. 6 Nr. 4 ESC auf das deutsche Arbeitskampfrecht. Im Fokus steht dabei das Streikrecht. Hierzu erörtert der Autor zunächst die inhaltlichen Vorgaben der Europäischen Sozialcharta und widmet sich sodann der Frage, ob und in welcher Weise diese Vorgaben für die Rechtsordnung der Bundesrepublik Deutschland verbindlich sind. Von einer Berücksichtigungspflicht ausgehend wird dargestellt, inwieweit das aus Art. 9 Abs. 3 GG abgeleitete Streikrecht von den völkervertraglichen Gewährleistungen des Art. 6 Nr. 4 ESC abweicht. Abschließend zeigt der Verfasser Möglichkeiten auf, durch welche Instrumentarien die Vorgaben umgesetzt und bestehende Widersprüche im deutschen Arbeitskampfrecht aufgelöst werden können.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Untersuchung ist während meiner Tätigkeit als wissenschaft- licher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht und Wirt- schaftsrecht bei Univ.-Prof. Dr. Hartmut Oetker entstanden und wurde von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel imWintersemester 2011/2012 als Dissertation angenommen. Für die Veröffent- lichung konnten Gesetzesänderungen sowie Rechtsprechung und Literatur bis Anfang Oktober 2012 berücksichtigt werden. Meinem Doktorvater Univ.-Prof. Dr. Hartmut Oetker danke ich für die her- vorragende Betreuung meiner Arbeit sowie für den wissenschaftlichen Frei- raum, den er mir neben meiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl zur Anfertigung der Arbeit belassen hat. Für die Erstellung des Zweit- gutachtens danke ich Frau Univ.-Prof. Dr. Kerstin Odendahl.Den Herausgebern der Zivilrechtlichen Schriften, Herrn Univ.-Prof. Dr. Arnd Arnold und Herrn Univ.-Prof. Dr. Hartmut Oetker danke ich für die freundliche Aufnahme in die Schriftenreihe. Herzlich möchte ich mich bei Frau Univ.-Prof. Dr. Claudia Schubert bedan- ken, die mich neben Ihrer Tätigkeit als Habilitandin am Lehrstuhl von Herrn Univ.-Prof. Dr. Hartmut Oetker bei der Anfertigung meiner Dissertationsschrift stets durch wertvolle Anregungen unterstützt hat. Der größte Dank gilt schließlich meinen Eltern. Sie haben mich während meiner gesamten Ausbildung in jeder erdenklichen Weise gefördert. Ihnen ist diese Arbeit gewidmet. Kiel, im November 2012 Matthias Dumke V

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.