Show Less

Die Universität Berlin als Modell und seine Einflüsse in China von 1902 bis 1952

Series:

Weihua Du

Der internationale und interkulturelle Transfer von Universitätsmodellen gehört zu den wichtigen Forschungsthemen in der Erziehungswissenschaft, wobei die historische Forschung in dem Bereich von großer Bedeutung ist. Dieses Buch analysiert den Transfer des in Berlin entwickelten Universitätsmodells nach China in der Zeit von 1902 bis 1952. Nach informativen Darstellungen der Rezeption des Modells auf medialem Weg, also der Verbreitung über chinesische Periodika, Lehrbücher und Monographien analysiert es die deutschen Einflüsse in der chinesischen Bildungsverwaltung und Bildungspolitik vor 1952. Zur Modernisierung des chinesischen Bildungssystems trugen chinesische Studierende bei, die sich nach ihrem Studium in Berlin bzw. in Deutschland im Verlauf ihrer späteren Karriere als Akteure in der chinesischen Ministerialbürokratie oder Universitätspräsidenten in ihren Reformmaßnahmen am Berliner Modell orientierten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

1 Einleitung

Extract

1.1 Ausgangslage und Forschungsfragen Die Universität galt und gilt als die wichtigste Lehr- und Forschungsorganisation des Wissens in der Gesellschaft. Seit der Gründung der Bologna Universität im elften Jahrhundert verbreitet sich diese Organisationsform vom Süden Europas nach Norden und Westen, nach Frankreich, in die deutschsprachigen Gebiete, in die USA, nach Russland, in die islamische Welt und zum Fernosten nach Japan und China aus.1 Hierbei bildeten sich in den verschiedenen Teilen der Welt aufgrund der dortigen Traditionen sehr unterschiedliche Universitätstypen. Von ihnen sind einige europäische Universitätsformen nach großen Nationalstaaten benannt, wie das italienische 2 , das französische 3 , das britische 4 und das deutsche Universitätsmodell.5 Die Gesellschaft und die Organisationen sind ständigen Wandlungen unterlegen, doch in bestimmten Zeiträumen und unter bestimmten Voraussetzungen sind auch Kontinuitäten erkennbar. Um die Frage zu beantworten, ob ein Modell als solches einheitlich und stabil funktioniert, ist eine historische Studie notwendig. Die deutschen Universitäten unterscheiden sich in vieler Hinsicht von den englischen und französischen. In dem universitätspolitischen Dreiecksverhältnis zwischen England, Frankreich und Deutschland stellt sich die Frage, was für ein Modell das deutsche ist.6 Es gibt eine Reihe von deutschen Universitäten, daher ist es sinnvoller, eine repräsentative Universität im deutschsprachigen Raum zu erforschen als die gesamte Universitätslandschaft. 7 Die im Jahre 1810 gegründete preußische Universität in Berlin entstand in einer Zeit des Aufstieges der Nationalstaaten und später in einer Zeit der wissenschaftlichen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.