Show Less

Der traurige Clown

Kurt Tucholskys Weg in das Schweigen

Series:

Michael Segner

Kurt Tucholsky war einer der bekanntesten und wichtigsten politischen Publizisten und Satiriker der Weimarer Republik. Seine Beiträge entlarvten die Machenschaften der konservativen preußisch-deutschen Eliten in Politik, Justiz und Militär, die mit Hartnäckigkeit daran arbeiteten, die ungeliebte Demokratie zu einer Farce werden zu lassen. Tucholsky konnte mit den Tausenden von Beiträgen, die er während der kurzen Jahre der Weimarer Zeit in den unterschiedlichsten Zeitungen veröffentlichte, jedoch nicht den Rechtsruck und schließlich das Abgleiten in die Diktatur verhindern. Desillusioniert von der Wirkungslosigkeit seines Engagements für Demokratie, Menschenrechte und Gerechtigkeit verstummte der Autor und wählte schließlich, im Bewusstsein seines völligen Versagens, den Suizid. In dieser Veröffentlichung wird Tucholskys Weg in das Schweigen nachgezeichnet und den Gründen für sein Verstummen nachgegangen, welche nicht allein in dem Gefühl der Hoffnungslosigkeit zu suchen sind.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhalt

Extract

1. Einleitung .......................................................................................................... 7 2. Biographische Spuren ..................................................................................... 15 2.1 Jugend in Stettin und Berlin .................................................................. 15 2.2 Erste Schreiberfolge .............................................................................. 19 2.3 S.J. und „Die Weltbühne“ ..................................................................... 22 2.4 Tucholsky im Weltkrieg ........................................................................ 24 2.5 Im Kampf um die Demokratie .............................................................. 29 2.6 Frankreich und der Tod Jacobsohns…………………………………..39 2.7 Ein Haus in Schweden .......................................................................... 44 2.8 Exil und Ausbürgerung ......................................................................... 45 3. Der politische Publizist ................................................................................... 49 3.1 Der Mann mit den 5 PS ......................................................................... 49 3.2 Opportunist oder Konjunkturritter? ...................................................... 58 3.3 Träumereien an preußischen Kaminen ................................................. 78 3.4 Gegen Militär und Restauration ............................................................ 82 3.5 „Drei Minuten Gehör!“ - Ignaz Wrobel auf der Rednertribüne ............ 91 3.6 Neuer Anfang in Frankreich.................................................................. 96 3.7 Deutschland, Deutschland über alles – Die Abrechnung ................. ..106 3.8 Der letzte politische Kampf ............................................................. ...110 4. Tucholsky und das Judentum ........................................................................ 115 4.1 Annäherungen an ein problematisches Feld ...................................... .115 4.2 Jüdische Emanzipation und Selbstdefinitionsversuche ..................... .118 4.3 Gespaltene Zugehörigkeit .................................................................. .122 4.4 Projektionsfläche für jüdischen Selbsthass ...................................... ...123 4.5 Maßlose Enttäuschung ....................................................................... .132 4.6 Im Spannungsfeld zwischen Ideal und Wirklichkeit ......................... .133 6 Inhalt 5. Tucholsky und die Frauen ............................................................................ .137 5.1 „Hunger nach Zärtlichkeit“ .............................................................. ...137 5.2 Die Mutter ......................................................................................... ..137 5.3 Kitty Frankfurther ........................................................................... ...140 5.4 Else Weil – die erste Ehefrau ........................................................... ...141 5.5 Mary Gerold – das ungelebte Leben .................................................. .146 5.6 Tucholskys Lottchen ........................................................................... 162 5.7 Gertrude Meyer – das „Fröken“ ....................................................... ...165 5.8 Hedwig Müller – die „Winternuuna“ ............................................... ...167 6. Der traurige Clown – Depressionen, Krankheit, Tod .................................. .175 6.1Kriegserfahrungen und andere Traumata ............................................ .176 6.2 Das Leben eines Grandseigneurs in Paris .......................................... .182 6.3 Konfrontationen und Krankheiten...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.