Show Less

Habsburg bewegt

Topografien der Österreichisch-Ungarischen Monarchie

Series:

Edited By Miklós Fenyves, Amália Kerekes, Bálint Kovács and Magdolna Orosz

Die Aufsätze dieses Bandes befassen sich mit Raumvorstellungen, die sich in Österreich-Ungarn ausgeprägt und über die Zeit der Doppelmonarchie hinweg weitergewirkt haben. Trotz ihrer thematischen Vielfalt, die von der Belletristik über den Journalismus bis zur Musik und den visuellen Künsten reicht, berühren sich die Beiträge in Fragen des inneren Exotismus, der touristischen Projektionen und der sozialen bzw. infrastrukturellen Utopien sowie in der Anwendung methodologischer Ergebnisse der kulturwissenschaftlichen Raumforschung. Sie machen nicht nur die Mannigfaltigkeit an Registern sowie an Topoi der Raumdarstellung, sondern auch die zeitlichen Veränderungen der für die Raumaneignung ausschlaggebenden Orientierungspunkte anschaulich.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

UTOPIEN

Extract

Boldizsar Vörös Pest wurde zur »glücklichsten, zivilisiertesten, schönsten« M etropole der Welt Die Stadt im Jahre 1950 — einem 1915 entstandenen utopistischen Roman zufolge Bereits wenige Monate nach dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs1 wurden in Ungarn Vorstellungen formuliert, die sich auf das Zeitalter nach dem großen Kampf, auf die neuen, künftig entstehenden, zu realisierenden Verhältnisse bezogen. Der Politiker, Jurist und Ökonom Elemér Hantos2 behauptete in seinem Vortrag im Januar 1915, dass der Krieg die Österreichisch-Ungarische Monarchie und Deutschland in eine noch engere Beziehung als bisher bringen werde, und weiters: »Die Richtung der Expansion ist bereits angegeben, und zwar durch jene politische Beziehung, die sich von der Nordsee bis hin zum Persischen Golf erstreckt. Österreich-Ungarn, das zwischen Deutschland ein­ erseits und der Türkei und Kleinasien andererseits liegt, ist berufen, eine recht wesentliche wirtschaftliche Aufgabe zu erfüllen.«3 Eine vergleichbare Ansicht wie Hantos in seinen 1915 mehrmals publizierten Überlegungen4 vertrat einer Rezension in der bürgerlich-radikalen Tageszeitung Világ vom 1 S. im A llgem einen bspw . Ignác Romsics: Im Ersten W eltkrieg. In: Istvan G yörgy Tóth (Hg.): G eschichte Ungarns. Budapest: Corvina, Osiris 2005, S. 601—606; József Galantai: H ungary in the First W orld War. B udapest: A kadém iai 1989. 2 Ü ber Elem ér H antos s. bspw . N. N.: H antos, Elemér. In: O skar von Krücken, Im re Parlagi (Hg.): Das G eistige Ungarn. B iographisches Lexikon. Bd. 1....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.