Show Less

Fragen zum Öffentlichen und Privaten Baurecht im Internationalen Ländervergleich

Seminar zum Internationalen Baurecht

Series:

Edited By Axel Wirth

Europa und die Welt wachsen nicht nur wirtschaftlich, sondern auch rechtlich immer enger zusammen. Als Folge stellt sich für die deutsche Bauwirtschaft die Frage, wie Verträge mit ausländischen Geschäftspartnern gestaltet werden können. Voraussetzung für ein erfolgreiches Tätigwerden in diesem internationalen Bereich sind Kenntnisse über die Rechtsordnungen anderer Länder. Vor diesem Hintergrund forscht der Lehrstuhl von Prof. Dr. Axel Wirth an der TU Darmstadt auch im Bereich der internationalen Vertragsbeziehungen. Dabei werden regelmäßig Seminare zum deutschen und internationalen Baurecht abgehalten. Im Rahmen dieser Seminare untersuchen Studierende des Lehrstuhls auch die Rechtsordnungen anderer Länder. Die Ergebnisse einiger dieser Arbeiten sind in diesem Sammelband zusammengefasst.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Französisches Immobilienrecht (Jan Henrik Schöwerling)

Extract

179 Französisches Immobilienrecht Jan Henrik Schöwerling Einführung und Rechtsgrundlagen Die folgende Arbeit soll das geltende französische Immobilienrecht veranschau- lichen und erklären. Dabei liegt der Anspruch darin, das Thema einerseits so kompakt, andererseits so vollständig wie möglich zu gestalten. Da dies früher oder später zu Kompromissen führen muss, sei darauf verwiesen, dass sich diese Arbeit auf wesentliche Aspekte fokussiert und sich weniger mit Ausnahmen o- der Detailfragen beschäftigt. Auch auf die Darstellung dogmatischer Problem- stellungen wird gänzlich verzichtet, da die praktische Relevanz dieser Arbeit im Vordergrund stehen soll. Beginnend mit einer kurzen Einführung in das Rechtssystem Frankreichs be- schäftigt sich die Arbeit im weiteren Verlauf mit dem Erwerb von Grundstücken und Immobilientransaktionen, gefolgt von Darstellungen über das Wohneigen- tum, verschiedene Mietverhältnisse und das Maklerrecht. Dabei ergibt sich vor allem im Bereich des Erwerbs von Immobilien jeglicher Art eine Fülle von zu beachtenden Regelungen, sodass hier eindeutig der Schwerpunkt der Arbeit lie- gen muss. Das französische Rechtsverständnis sieht grundsätzlich die logische Untertei- lung des Rechts in öffentliches Recht (droit public) und Privatrecht (droit privé) vor. Letzteres regelt die Beziehungen zwischen Privatpersonen. Das Zivilrecht (droit civil), ein Teil des droit privé, bildet das droit commun (also Gemein- recht), das im Normalfall für Privatpersonen gilt, sofern kein spezieller Geset- zestext etwas Gegenteiliges besagt.1 „Das Zivilrecht bildet den Hauptzweig des Privatrechts.“2 Quelle des Zivilrechts ist der Code Civil (auch: „Code Napoléon“), der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.