Show Less

Ausbildungsvorbereitung im Deutschunterricht der Sekundarstufe I

Die sprachlich-kommunikativen Facetten von «Ausbildungsfähigkeit»

Series:

Christian Efing

Wirtschaft und empirische Bildungsforschung bemängeln einhellig fehlende sprachlich-kommunikative Kompetenzen von Auszubildenden und BewerberInnen. Dennoch hat die Deutschdidaktik den Übergang von den allgemeinbildenden Schulen in eine Ausbildung bislang weitgehend vernachlässigt. Der Band widmet sich dieser Schnittstelle. Vor dem Hintergrund der These, dass die sprachlich-kommunikativen Defizite nicht nur individuell, sondern auch institutionell zu verantworten sind, konfrontiert die Arbeit empirische Befunde zu den sprachlich-kommunikativen Kompetenzen von Jugendlichen am Ende der Sekundarstufe I mit empirischen Ergebnissen zu den sprachlich-kommunikativen Anforderungen an diese Jugendlichen in Ausbildung und Beruf. Dieser Abgleich mündet in einer Diskussion, wie der Deutsch-, aber auch der Fachunterricht in der Sekundarstufe I die SchülerInnen auf die sprachlich-kommunikativen Anforderungen einer Ausbildung vorbereiten kann.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

V. Ausblick: Ausbildungsvorbereitung im Deutschunterricht der Sekundarstufe I

Extract

VAusblick: Ausbildungsvorbereitung im Deutschunterricht der Sekundarstufe I (Wie) Bereitet der bisherige Deutschunterricht auf die Ausbildung vor? Eine Schulbuchanalyse Christian Efing (Heidelberg) Abstract Der folgende Beitrag nähert sich der Frage, ob der bisherige Deutschunterricht an Haupt-und Realschulen bereits auf eine betriebliche Ausbildung vorbereitet, in Form einer Analyse von 72 Deutschbüchern (Sprach- oder integrierten Sprach- und Lesebüchern), die v. a. in Hinblick auf drei Fragen analysiert wer- den: Welche ausbildungsvorbereitenden/-relevanten a) Themen/Inhalte, b) sprachlichen Handlungsformen und c) Methoden und Lehr-Lernarrangements finden sich in den Büchern? Die Ergebnisse werden zusammengefasst und dis- kutiert und münden in der Forderung nach Anschlussuntersuchungen zu konkret formulierten Fragestellungen, die in Form von detaillierteren Schulbuchanalysen sowie empirischer Unterrichtsforschung zu bearbeiten wären. 1. Einleitung Im ersten Beitrag dieses Bandes wurden Antworten auf die drei Fragen gesucht, ob der Deutschunterricht an allgemeinbildenden Schulen einen Beitrag zur Aus- bildungsvorbereitung leisten soll, will und kann. Hier nun wird der Frage nach- gegangen, ob – und wenn ja: wie – der Deutschunterricht in der Sekundarstufe I bereits auf die sprachlich-kommunikativen Anforderungen einer Ausbildung (siehe Kapitel III dieses Bandes) vorbereitet. Antworten auf diese Frage sind grundsätzlich auf mindestens drei methodischen Wegen zu erhalten: a) durch eine Analyse von Bildungs- und Lehrplänen, b) durch eine Analyse von Schul- büchern (Deutsch- und insb. Sprachbüchern) und anderem Unterrichtsmaterial, c) durch empirische Erhebungen wie Fragebogenaktionen und teilnehmende Un- terrichtsbeobachtung/Videographie. Jede Vorgehensweise hat ihre Vor- und Nachteile, so dass ein repräsentativer Überblick und eine verallgemeinerbare Antwort auf die Frage nach...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.