Show Less

Herodots Wege des Erzählens

Logos und Topos in den "Historien</I>

Series:

Edited By Klaus Geus, Elizabeth Irwin and Thomas Poiss

Der griechische Geschichtsschreiber Herodot (5. Jh. v. Chr.) hat sich in den letzten Jahrzehnten aus einem Protohistoriker, der «zahllose Lügengeschichten» erzählt (so noch Ciceros Diktum), über einen geachteten, doch etwas naiven Vorläufer des Thukydides zu einem der wichtigsten antiken Autoren überhaupt entwickelt. Er genießt daher zu Recht die Aufmerksamkeit von Forschern aus den unterschiedlichsten Disziplinen. Trotzdem sind viele Aspekte der Herodot-Forschung umstritten, und von einer verbindlichen Sichtweise über den pater historiae, den «Vater der Geschichtsschreibung», scheint man weiter entfernt als jemals zuvor. Dieser Sammelband bildet das weite Spektrum moderner Perspektiven auf Herodot ab, ohne sich einer einzigen Forschungstendenz als Dogma zu verschreiben.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die folgenden Beiträge entstammen fünf Workshops zu Herodot, die zwischen 2009 und 2012 von den Research Groups B-IV („Applied Historical Geography“) und C-I-3 („Imagination of Space“) des Exzellenzclusters TOPOI („The Forma- tion and Transformation of Space and Knowledge in Ancient Civilizations“) in Berlin ausgerichtet worden sind. In ihnen wurden vor allem die Raumwahrneh- mung bzw. Raumbeschreibung und die Erzähltechniken Herodots diskutiert. Die zentralen Ergebnisse dieser Veranstaltungen werden jetzt in diesem Buch präsen- tiert. Der zusätzlich aufgenommene Beitrag von Anca Dan (Paris) entstand wäh- rend ihres TOPOI-Junior-Fellowships (2011/2012) in Berlin. Wie bei allen Sammelbänden, deren Beiträge in verschiedenen Sprachen ge- schrieben sind und die verschiedenen Wissenschaftstraditionen entstammen, war eine Vereinheitlichung der Nachweise und Zitationsstandards nur in einem gewis- sen Umfang möglich und sinnvoll. Der Titel des Bandes – „Wege des Erzählens“ – bezieht sich auf Hdt. 1, 95, 1: ἄλλας λόγων ὁδοὺς φῆναι. Wir gehen in der Einführung dieses Bandes noch näher darauf ein. Am Schluss stehen wie üblich die Worte des Dankes. Auf Wunsch von Klaus Geus und Thomas Poiss hat sich Elizabeth Irwin (New York) dem Herausgebergremien angeschlossen. Ihre Energie und ihr Engagement haben dem Buch sehr gut getan. Wir sind froh, dass der Sammelband in rennomierten Peter-Lang-Verlag er- scheinen kann. Ina Ulrike Paul und Uwe Puschner danken wir für die freundliche Aufnahme in die von ihnen betreute Reihe „Zivilisationen & Geschichte“. Den Autoren, die die vielen Wünsche und Anregungen der Herausgeber klaglos und schnell umgesetzt haben, gebührt zweifellos der gr...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.