Show Less

Poetiken des Auf- und Umbruchs

Series:

Edited By Dagmar von Hoff, Monika Szczepaniak and Lena Wetenkamp

Der etymologische Bedeutungsgehalt der Worte Aufbruch und Umbruch ist nicht eindeutig und beinhaltet zum einen die kriegerischen Bedeutungen des Aufbruchs der Wunde und des Lagers. Zum anderen umfasst er aber auch positive Konnotationen wie den Aufbruch in eine neue Epoche und den Umbruch der Erde als Vorbereitung des Ackers auf neuen Ertrag. Die wissenschaftlichen Analysen nähern sich diesen Bedeutungen aus vielfältigen Perspektiven und zeigen, dass unterschiedliche Poeten des Auf- und Umbruchs diesen Zeitenwenden, Umbrüchen und Aufbruchsphänomenen in ihren Werken nachgehen. Die Namen der Schriftsteller reichen von Wolfram von Eschenbach, Georg Büchner, Anna Seghers, H. G. Adler, Yvan Goll, Wilhelm Furtwängler, Bertolt Brecht, Gertrud Kolmar, Elisabeth Langgässer, Paul Celan bis zu Andrzej Stasiuk.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Vorwort ........................................................................................................... 7 „Linear gilt nicht mehr – über Gleichzeitigkeit in Texten und übers Nicht- Verstehen“ ....................................................................................................... 9 Katharina Hacker On the road auf slawisch. Figurationen des Aufbruchs in der Prosa von Andrzej Stasiuk ....................................................................................... 19 Monika Szczepaniak Spuren-Suche. Medea als deutsch-jüdische Erinnerungsfigur vor und nach 1945 ........................................................................................................ 35 Inge Stephan Umbrüche der Erinnerung: H. G. Adlers exzentrische Stellung im Kanon der Holocaust-Literatur ................................................................. 53 António Sousa Ribeiro „Bruno’s Pyre and Einstein’s Time“. Yvan Golls „Atom Elegy“ und der Reismus ..................................................................................................... 63 Robert Vilain Umbruch ohne Aufbruch. Zur Politisierung des Künstlermythos im Zuge der Vergangenheitsbewältigung seit 1945 ....................................... 85 Karina von Lindeiner-Stráský Niederlage und Aufbruch. Die Toten bleiben jung von Anna Seghers .......... 99 Bernhard Spies Absolut komisch. König Peter und die Philosophie in Büchners Leonce und Lena ............................................................................................. 111 Ariane Martin 6 Inhaltsverzeichnis Bild – Erzählung – Aporie. Die verstörende Poetik Wolframs von Eschenbach .............................................................................................. 125 Stephan Fuchs-Jolie Verzeichnis der Autor(inn)en ......................................................................... 139

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.