Show Less

Möglichkeiten einer Projektfinanzierung bei CSP-Vorhaben

Series:

Jörg Böttcher

Die Arbeit untersucht, inwieweit solarthermische Kraftwerke (CSP-Kraftwerke) als Projektfinanzierungen dargestellt werden können. Durch die besondere Finanzierungsmethodik einer Projektfinanzierung kommen dem Risikomanagement und der Stabilität der Cashflows eine besondere Bedeutung zu. Aus der Theorie der Marktversagenstatbestände wird abgeleitet, wie Verträge effizient gestaltet werden können und welche Aspekte bei der Partnerwahl zu berücksichtigen sind. Im Anschluss werden die Anforderungen an eine Projektfinanzierung mit den Charakteristika von CSP-Vorhaben verzahnt. Ausgehend von einem konkreten CSP-Vorhaben werden eine Finanzierungsstruktur entwickelt und Optimierungsmöglichkeiten aufgezeigt. Die Erkenntnisse lassen sich auf andere Projektfinanzierungen übertragen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

3. Marktversagenstatbestände beiProjektfinanzierungen

Extract

3. Marktversagenstatbestände bei Projektfinanzierungen 3.1. Bedeutung von Marktversagenstatbeständen bei Projektfinanzierungen Wie eingangs dargestellt, werden in Darstellungen zu Projektfinanzierungen entweder eher Managementempfehlungen gegeben oder theoretische Modelle an dem Sujet erprobt. Häufig mangelt es aber an der notwendigen Verzahnung zwi- schen ökonomischer Wirklichkeit und theoretischer Fundierung. Eine besondere Herausforderung ist in diesem Zusammenhang aufzuzeigen, nach welchen Kriterien anreizkompatible Kontrakte geschlossen werden und welche herausragende Bedeutung staatlichen Institutionen bei der Ausgestaltung des Rechts- und Regulierungsumfeldes zukommt. Dies gilt insbesondere für sol- che Bereiche, für die die Anwendung der Methode der Projektfinanzierung neu ist und bei der sich noch keine etablierten Standards eingespielt haben, wie es etwa für den Bereich von CSP-Kraftwerken gilt. Da hier die Unsicherheiten größer sind, ergibt sich zudem das Erfordernis einer weitergehenden Einbindung von Projektbeteiligten in die Projektstruktur. Das Instrumentarium, mit dem diese Sachverhalte analysiert werden sollen, wird in der Ökonomie unter dem Oberbegriff des Marktversagens behandelt. Von ei- nem Marktversagen wird allgemein dann gesprochen, wenn eine wirtschaftliche Konstellation besteht, in denen der Marktmechanismus unfähig ist, Angebot und Nachfrage effizient zu koordinieren86. Mögliche Ursachen werden in asymmetri- schen Informationen, externen Effekten, natürlichen Monopolen und öffentli- chen Gütern vermutet. Die Analyse dieser Sachverhalte mündet üblicherweise in Empfehlungen an den Staat, hier korrigierend einzugreifen. Zunächst ist dies natürlich wichtig, da damit Hinweise gegeben werden, welche Rahmendaten insbesondere der Staat bei der Ausgestaltung des Rechts- und Regulierungsum- feldes beachten sollte. Darüber hinaus ist die Analyse insofern von Bedeutung,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.