Show Less

Entwicklung und betriebswirtschaftliche Bewertung eines Business Engineering-Ansatzes zur Übertragung und Anwendung von Selbststeuerungssystemen in der Transportlogistik

Series:

Kai Barwig

Die Anwendung von Selbststeuerungskonzepten in der Transportlogistik kann eine Möglichkeit sein, der zunehmenden Komplexität im täglichen Planungs- und Steuerungsprozess zu begegnen. Das Buch liefert Antworten auf die Fragen, wie derartige Konzepte erfolgreich in die Praxis transferiert werden können. Die Praxis zeigt bisher, dass viele Konzeptrealisierungen deshalb scheitern, weil die angewendeten Übertragungsansätze zu einseitig auf IT-technische, prozessuale, strategische oder kulturelle Teilaspekte ausgelegt sind. Deshalb werden sowohl die Managementebene für strategische Belange, die operative Ebene für prozessuale Umsetzung und die Unterstützungsebene für die Bereitstellung aller notwendigen Mittel für die Realisierung untersucht.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Extract

Als ich 1990 meine Ausbildung zum Speditionskaufmann antrat, habe ich mir nicht vorstellen können, dass ich 20 Jahre später zu einem Thema promovieren werde, bei dem ich meine langjährige praktische Berufser- fahrung einfließen lassen kann. Die Idee zu dieser Arbeit und der nach- haltige Impuls, sich als Praktiker ganz intensiv einer aktuellen Problem- stellung aus der Wirtschaft von der wissenschaftlichen Seite her zu wid- men, kamen von meinem Doktorvater Prof. Dr. Haasis. Vielen Dank für die zahlreichen Stunden wertvoller Diskussionen und Ihr beruhigendes Vertrauen in mich, dieses Werk zu vollenden! Die Umsetzung dieser Arbeit war nur durch viele helfende Hände möglich. Allen voran ist Prof. Dr. Kotzab zu erwähnen, der im fachlichen Austausch eine solide Basis für mein angehendes wissenschaftliches Arbeiten schuf. Vielen Dank für Ihre Zeit und Gespräche mit einem wis- senschaftsinteressierten Praktiker. Eine nahezu unermüdliche Hilfestellung in Form von Korrekturen, konzeptionellen Unterstützungen und freundschaftlichen Ratschlägen in der gesamten Zeit verdanke ich Prof. Dr. Hendrik Wildebrand. Das paral- lel zu dieser Arbeit erfolgreich durchgeführte Forschungsprojekt AMAT- RAK hat uns fachlich und persönlich sehr intensiv zusammenwachsen lassen. Damit möchte ich auch ein Dankeschön an das gesamte Projekt- kernteam aussprechen. Das war revolutionär! Der Faktor Zeit spielte auch bei dieser Arbeit eine sehr große Rolle. Den notwendigen Freiraum für dieses Vorhaben gestattete mir mein Ar- beitgeber, die STUTE Logistics GmbH. Insbesondere den Herren Wer- ner Peters, Jens Wollesen und Christian...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.