Show Less

Entwicklung und betriebswirtschaftliche Bewertung eines Business Engineering-Ansatzes zur Übertragung und Anwendung von Selbststeuerungssystemen in der Transportlogistik

Series:

Kai Barwig

Die Anwendung von Selbststeuerungskonzepten in der Transportlogistik kann eine Möglichkeit sein, der zunehmenden Komplexität im täglichen Planungs- und Steuerungsprozess zu begegnen. Das Buch liefert Antworten auf die Fragen, wie derartige Konzepte erfolgreich in die Praxis transferiert werden können. Die Praxis zeigt bisher, dass viele Konzeptrealisierungen deshalb scheitern, weil die angewendeten Übertragungsansätze zu einseitig auf IT-technische, prozessuale, strategische oder kulturelle Teilaspekte ausgelegt sind. Deshalb werden sowohl die Managementebene für strategische Belange, die operative Ebene für prozessuale Umsetzung und die Unterstützungsebene für die Bereitstellung aller notwendigen Mittel für die Realisierung untersucht.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

2 Transportlogistik und Selbststeuerung in ihren Wirkungszusammenhängen

Extract

Das zweite Kapitel befasst sich schwerpunktmäßig mit den Grundlagen für die anschließenden fachlichen Auseinandersetzungen mit der be- schriebenen Problemstellung des ersten Kapitels. Dabei teilen sich die Grundlagen in die allgemeinen Erläuterungen zu den Begriffen Prozess, System und Modell in Kapitel 2.1 und die speziellen Erläuterungen zur Einordnung und Charakterisierung von Transportlogistiksystemen in Ka- pitel 2.2 auf. Dieses Basiswissen ist einerseits für das Verständnis der Problem- stellung hinsichtlich der Komplexitätsentwicklung in Transportlogistiksys- temen in Kapitel 2.3 und andererseits für das Verständnis eines mögli- chen Lösungsansatzes mithilfe von Selbststeuerungssystemen in Kapitel 2.4 notwendig. Dass eine Lösung mithilfe von Selbststeuerungssystemen möglich scheint, wird durch die Erläuterung des durchgeführten Forschungspro- jekts AMATRAK unterstrichen und im Kapitel 2.5 dargelegt. 2.1 Grundlagen zu den Begriffen Prozess, System und Modell Um ein besseres Verständnis für die vorliegende Arbeit zu generieren, sollen zunächst die wesentlichen Begriffe Prozess, System und Modell und deren Zusammenhänge im folgenden Kapitel erläutert werden. Die Darstellung beginnt mit dem kontextübergreifenden Begriff „Pro- zess“, da dieser in den nachfolgenden Erklärungen immer wieder aufge- griffen wird. Als weiterer Bestandteil zählen zu den Grundlagen die Er- läuterungen von Systemen, Systembestandteilen und Systemkomplexi- tät, wobei es sehr schwierig ist, den aus der Literatur sehr differenziert beschriebenen Begriff der Komplexität exakt zu erfassen. Jedoch ist es für die Arbeit unumgänglich, den Begriff grob zu erläutern und zu be- 36...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.