Show Less

Sport und Recht

Series:

Franz Zeilner

Die ausgewählten Themen dieser Arbeit behandeln wesentliche Rechtsprobleme in diesen Bereichen, die durch Fallbeispiele und Entscheidungen der Höchstgerichte ergänzt werden. So im Bereich des Konsumentenschutzes gesetzwidrige Bestimmungen in Trainingsverträgen, im Schadenersatzrecht die Verschuldenshaftung, Gefährdungshaftung und die mögliche Haftungsproblematik beim Betrieb einer Sportanlage, mögliche Eingriffe in Nachbarrechte durch von Sportanlagen ausgehende Immissionen, im Strafrecht besonders die rechtliche Beurteilung des Dopings, wobei auch die Relevanz des Suchtgiftgesetzes, des Arzneimittelgesetzes und des Lebensmittelgesetzes berücksichtigt wird, im Arbeitsrecht die Bedeutung eines Sportunfalls als Dienstunfall, im Steuerrecht die Einkommensteuer, Betriebsausgaben und Grundlagen des Sozialversicherungsrechts, das besonders aktuelle Sportsponsoring in Form des personenbezogenen und des sachbezogenen Sponsoring und mögliche Regelungen beim Auftreten von Konflikten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

III. Der Sportunfall

Extract

1. Der Sportunfall am Beispiel des Schiunfalls Über Sport- und Freizeitunfälle werden in den Tageszeitungen immer wieder in wechselnden Abständen horrende Zahlen, besonders den Wintersport betreffend, berichtet. 41) 36 Hellgardt, Die Haftung für Sportverletzungen, 11 37 Fritzweiler, Haftung, 2 38 Harrer in Schwimann, ABGB v Rz, 64 f und 71 zu § 1295 ABGB; Fritzweiler, Haftung, 4 ff 39 Fritzweiler, Haftung, 2 40 Norden/Schulz, Sport in der modernen Gesellschaft, 54 41 Fritzweiler, Haftung, 5 31 Besonders tödliche Schiunfälle, wie sie leider in jeder Schisaison vorkommen, provozieren häufig auch Schlagzeilen wie z.B. "Schlachtfeld Schipiste" und als Folge auch die Forderung nach einer Pistenpolizei» ) Die Sportunfälle haben an den gesamten Unfällen, die man je nach Lebens- bzw. Tätigkeitsbereichen in Verkehrsunfälle, Arbeitsunfälle und Sport- und Freizeitunfälle einteilt, einen Anteil von 10 % und sie ereignen sich bei fast allen Sportarten» ) In Österreich nehmen Schiunfälle einen beträchtlichen Teil von den gesamten Sportunfällen ein obwohl diese Wintersportart jährlich nur einige Monate ausgeübt werden kann. 141 Österreich ist, was den alpinen Schilauf betrifft, nach wie vor die Schination Nummer eins. Die Schattenseite dieser Freizeitsportart Nummer eins heißt aber Schiunfall. Das Schifahren ist aber nicht die unfallträchtigste Freizeitsportart in Österreich. In Relation zur Gesamtzahl der Sportausübenden passieren z.B. im Fußball etwa dreimal so viele Verletzungen wie im Schisport. Im Vergleich zu anderen Sportarten kommen jedoch schwere und tödliche Verletzungen relativ häufig vor. Nach Czepl werden...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.