Show Less

Haftung und Schadensersatzansprüche bei Sportunfällen

Series:

Franz Zeilner

Schwerpunkt dieser Arbeit liegt auf dem rechtswissenschaftlichen Aspekt einer möglichen Haftung sportausübender Personen bei Sportunfällen (Verschuldenshaftung, Gefährdungshaftung). Der Autor stellt Risiken und Haftungsproblematik beim Betrieb von Sportanlagen dar. Außerdem untersucht er die Möglichkeit einer Haftungsbefreiung und einer Haftungsbeschränkung sowie im Bereich des Schulsports mögliche Haftung und Schadensersatzproblematik. Auch die strafrechtliche Varianz von Sportunfällen wird anhand von Fallbeispielen dargelegt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

VIII. Die Gefährdungshaftung im Sport

Extract

: 1 . Überblick: Neben einer Haftung aus Delikt und Vertrag kann im Sportbereich auch die Gefährdungshaftung relevant sein. An Stelle des Elements der V orwerfbarkeit tritt bei der Gefährdungshaftung die objektive Gefährlichkeit der an sich erlaubten Tätigkeit. Es spielt hier der Gedanke eine Rolle, dass derjenige, der sich zum eigenen Nutzen einer gefährlichen Sache bedienen darf, zum Ausgleich dafür auch für die dadurch entstehenden Schäden zu haften hat.309) Im Sportbereich sind hier also für Unfälle, welche aufgrund konkreter unvermeidlicher Gefahren venrrsacht wurden, Schadenersatzanspruche möglich. Diese Schadenersatzanspruche sind von einem rechtswidrigen und schuldhaften Handeln oder Unterlassen des Schädigers unabhängig.3 1 0) Im Sportbereich kommt jedoch eine Gefährdungshaftung nur in jenen Fällen in Frage, wo der Sportler bei der Sportausübung Sportgeräte benutzt, für die Gefährdungshaftungsnormen relevant sind. Das sind die Tierhalterhaftung im Reit- und Pferdesport sowie beim Hundesport (z.B . Schlittenhunderennen), die Haftung nach dem EKHG beim Automobil- und Motorradsport, das Luftverkehrsgesetz beim Luftsport, sowie die Produkthaftung für Schäden durch ein mangelhaftes Sportgerät.3 1 1) 2 . Gefährdungshaftung und andere mögliche Haftungsnormen beim Reit- und Pferdesport: Für den Reit- und Pferdesport kann für eine Haftung und Schadenersatzfordenmg die Haftung für Tiere gern. § 1 320 ABGB in Frage kommen. § 1 320 ABGB normiert: Wird jemand durch ein Tier beschädigt, so ist derjenige dafür verantwortlich, der es dazu angetrieben, gereizt oder zu verwahren vernachlässigt hat. Derjenige, der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.