Show Less

Schriften zur Rechtsphilosophie, zum Strafrecht und zum Medizin- und Biorecht

Herausgegeben von Hans Lilie und Henning Rosenau

Series:

Hans Lilie and Henning Rosenau

Die Publikationen von Hans-Ludwig Schreiber sind überaus vielfältig. Sie befassen sich mit den Grundfragen in Rechtstheorie und Rechtsphilosophie und reichen von dogmatischen Arbeiten zum Straf- und Strafprozessrecht bis hin zu hochaktuellen Themen des modernen Biorechts. Er hat mit seinem breit angelegten Œuvre Wissenschaft, Rechtsprechung und Medizin nicht nur theoretisch bereichert, sondern stets auch praxisnah beeinflusst. Mit Fug und Recht kann man ihn als Vater des modernen, interdisziplinären Medizinrechts bezeichnen. Da viele der grundlegenden Arbeiten an heute schwer zugänglichen Orten veröffentlicht wurden, bleiben seine Schriften in einer Auswahl – das Schriftenverzeichnis enthält über 300 Einträge – mit diesem Band der Fachwelt dauerhaft zugänglich.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhalt

Extract

I. Rechtsphilosophie und Rechtstheorie ................................................................... 11 Der Begriff der Rechtspflicht ........................................................................... 11 Gerechtigkeit… ................................................................................................ 15 Abschied von Unschuldswahn und leidfreier Zukunft .................................... 19 Die rechtsphilosophischen Grundlagen von Schuld und Strafe ....................... 25 Gewissen im Recht – Gilt das allgemeine Gesetz nur nach Maßgabe des individuellen Gewissens? ........................................................................ 33 Menschenrechte nach der Aufklärung ............................................................. 45 Die Würde des Menschen – eine rechtliche Fiktion? ...................................... 57 II. Strafrecht Allgemeiner und Besonderer Teil ....................................................... 71 Zur Zulässigkeit der rückwirkenden Verlängerung von Verjährungs- fristen früher begangener Delikte ............................................................ 71 Rückwirkungsverbot bei einer Änderung der Rechtsprechung im Straf- recht? ....................................................................................................... 89 Nulla poena sine lege ..................................................................................... 107 Die strafrechtliche Aufarbeitung von staatlich gesteuertem Unrecht ............ 113 Besondere Umstände in der Tat und in der Persönlichkeit des Verur- teilten...................................................................................................... 137 Vor dem Ende des Schuldstrafrechts? ........................................................... 155 Widersprüche und Brüche in heutigen Strafkonzeptionen ............................ 167 Rechtfertigungs- und Entschuldigungsprobleme bei Tatbeteiligung mehrerer ................................................................................................. 185 Kann man Drittmittelforschung und unerlaubte Vorteilsannahme bzw. Bestechung unterscheiden? .................................................................... 209 Zur Strafbarkeit der Annahme von geldwerten Zuwendungen durch Städte und Gemeinden nach § 331 StGB .............................................. 217 III. Strafprozess....................................................................................................... 235 Verfahrensrecht und Verfahrenswirklichkeit ................................................. 235 Was heißt heute strafrechtliche Schuld und wie kann der Psychiater bei ihrer Feststellung mitwirken? ................................................................ 271 Die Stellung des Sachverständigen im Strafprozeß ....................................... 283 8 Inhaltsverzeichnis Zur Rolle des psychiatrisch-psychologischen Sachverständigen im Strafverfahren ........................................................................................ 301 Wie unabhängig ist der Richter? .................................................................... 317 Akteneinsicht für Laienrichter? Zu den Grundsätzen von Unmittel- barkeit und Mündlichkeit im Strafprozeß .............................................. 335 Die Hauptverhandlung am "Runden Tisch" ................................................... 351 Zum Beweisantragsrecht im Ermittlungsverfahren ....................................... 359 IV. Medizin- und Biorecht ...................................................................................... 371...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.