Show Less

Früchte und Nutzungen

Eine dogmenhistorische Untersuchung zur privatrechtlichen Erfassung von Vermögenserträgen

Series:

Sérgio Fernandes Fortunato

Zu den zentralen Aufgaben einer Privatrechtsordnung gehört es, verbindliche Regeln über die Zuordnung und Verteilung von Rechts- und Wirtschaftserträgen zu treffen. Das Bürgerliche Gesetzbuch kommt dieser Aufgabe durch die Legaldefinitionen in §§ 99, 100 BGB nach. Zugleich erfolgte mit diesen Vorschriften auch das vorläufige Ende einer sehr kontrovers geführten Debatte zum römisch-gemeinen Recht. Diese Beobachtung nimmt die Untersuchung zum Anlass, die Entwicklung des Fruchtrechts seit dem Gemeinen Recht des 19. Jahrhunderts bis zum heutigen Fruchtbegriff nachzuzeichnen. Hierbei zeigt die Arbeit auf, dass die Debatte zum römischen Begriff der ‘fructus’ zum Teil bis in das heutige Recht hineinwirkt. Deutliche Konsequenzen sind nicht bloß im Rahmen der Legaldefinitionen anzutreffen, sondern finden sich in allen Bereichen der dinglichen und obligatorischen Fruchtverteilung.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Cover

Extract

PETER LANG Internationaler Verlag der WissenschaftenLA N G Fe rn an de s Fo rtu na to · Fr üc ht e un d N ut zu ng en – Z ur p riv at re ch tli ch en E rfa ss un g vo n Ve rm ög en se rtr äg en Sérgio Fernandes Fortunato Früchte und Nutzungen Eine dogmenhistorische Untersuchung zur privatrechtlichen Erfassung von Vermögenserträgen Schriften zur Entwicklung des Privatrechtssystems Herausgegeben von Christian Baldus und Christian Pohl 9 9 Zu den zentralen Aufgaben einer Privatrechtsordnung gehört es, verbindliche Regeln über die Zuordnung und Verteilung von Rechts- und Wirtschaftser- trägen zu treffen. Das Bürgerliche Gesetzbuch kommt dieser Aufgabe durch die Legaldefinitionen in §§ 99, 100 BGB nach. Zugleich erfolgte mit diesen Vorschriften auch das vorläufige Ende einer sehr kontrovers geführten Debatte zum römisch-gemeinen Recht. Diese Beobachtung nimmt die Untersuchung zum Anlass, die Entwicklung des Fruchtrechts seit dem Gemeinen Recht des 19. Jahrhunderts bis zum heutigen Fruchtbegriff nachzuzeichnen. Hierbei zeigt die Arbeit auf, dass die Debatte zum römischen Begriff der ‚fructus‘ zum Teil bis in das heutige Recht hineinwirkt. Deutliche Konsequenzen sind nicht bloß im Rahmen der Legaldefinitionen zu merken, sondern finden sich allen Bereichen der dinglichen und obligatorischen Fruchtverteilung. Sérgio Fernandes Fortunato wurde 1980 geboren. Er studierte an der Uni- versität Trier Rechtswissenschaften. Im Anschluss war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Trier am Institut für Arbeitsrecht und Arbeitsbe- ziehungen in der EG sowie am...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.