Show Less

Arbeitsfelder der Jugendsprachforschung

Studienbuch für Lehre und Forschung

Series:

Joachim Gerdes

In diesem Band sollen Annäherungen an das Phänomen der deutschen Jugendsprache aus unterschiedlicher Sichtweise vorgenommen werden. Ein solcher multiperspektivischer Ansatz erscheint geeignet, der Vielschichtigkeit und Sperrigkeit des sich einer monosemischen Definition widersetzenden Forschungsgegenstandes hinreichend gerecht zu werden. Jedes der elf Kapitel ist dabei einer linguistischen Teildisziplin verpflichtet, darunter Grammatik, Soziolinguistik, Textlinguistik, Kulturwissenschaft, Sprachkontaktforschung, Sprachwandelforschung und Sprachkritik. Die Frage, ob die Jugendsprache die Substanz der historisch gewachsenen und im Laufe der Kulturgeschichte verfeinerten deutschen Sprache subversiv untergräbt oder ob ihr sprachhistorischer Wert in ihrem enormen sprachschöpferischen Potenzial ruht und sie damit die Vorhut des weder vermeidlichen noch umkehrbaren kontinuierlichen Sprachwandels bildet, ist kaum definitiv zu beantworten. Ziel der Monographie ist daher vielmehr mithilfe unterschiedlicher Ansätze einen möglichst umfassenden Überblick über Erscheinungsformen der (deutschen) Jugendsprache zu präsentieren und zur weiteren Vertiefung der einzelnen Forschungsansätze anzuregen.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Literatur

Extract

Adam, Karin et alii 2011: Wörterbuch der Jugendsprache. Stuttgart. Adam, Karin et alii 2012: Wörterbuch der Jugendsprache. Das Original. Stuttgart. Ágel, Vilmos/ Hennig, Mathilde 2007: „Überlegungen zur Theorie und Praxis des Nähe- und Distanzsprechens“. In: Ágel, Vilmos/ Hennig, Mathilde (Hrsg.): Zugänge zur Grammatik der gesprochenen Sprache (Reihe Germanistische Linguistik 269). Tübingen, 179-214. Albrecht, Jörn 1990: „‚Substandard’ und ‚Subnorm’. Die nicht-exemplarischen Ausprägungen der ‚Historischen Sprache’ aus varietätenlinguistischer Sicht“. In: Holtus Günter/ Radtke, Edgar: Sprachlicher Substandard III. Standard, Substandard und Varietätenlinguistik. Tübingen, 44-127. Albrecht, Jörn 2005: Übersetzung und Linguistik, Tübingen. Ambrogio, Renzo/ Casalegno, Giovanni 2004: Scrostati Gaggio. Dizionario storico dei linguaggi giovanili. Torino. Ammon, Ulrich et alii (Hrsg.) 2004: Variantenwörterbuch des Deutschen. Die Standardsprache in Österreich, der Schweiz und Deutschland sowie in Liechtenstein, Luxemburg, Ostbelgien und Südtirol. Berlin-New York. Androutsopoulos, Jannis K. 1997: „Intertextualität in jugendkulturellen Textsorten“. In: Klein, Josef/ Fix, Ulla (Hrsg.): Textbeziehungen. Linguistische und literaturwissenschaftliche Beiträge zur Intertextualität, Tübingen, 339-372. Androutsopoulos, Jannis K. 1998: Deutsche Jugendsprache. Untersuchungen zu ihren Strukturen und Funktionen. Frankfurt am Main. Androutsopoulos, Jannis K./ Scholz, Arno 1998b: Jugendsprache – Langue des jeunes – Youth language. Linguistische und soziolinguistische Perspektiven. Frankfurt am Main. Androutsopoulos, Jannis K. 2001: „Ultra korregd Alder! Zur medialen Stilisierung und Aneignung von ‘Türkendeutsch’“. In: Deutsche Sprache 29, 321-339. Androutsopoulos, Jannis K. 2011: „Die Erfindung >des< Ethnolekts“. In: Ethnizität. Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik, 41. Jg., 164, Stuttgart-Weimar, 93-120. Auer, Peter/ Ínci, Dirim 2003:...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.