Show Less

Die Übersetzung amerikanischer Texte in deutschen Printmedien

Eine Analyse der Textsorten «Nachricht» und «Reportage» vor dem Hintergrund der deutsch-amerikanischen Beziehungen

Series:

Nadine Scherr

Die Studie untersucht mit einem diskursanalytischen Ansatz deutsche Übersetzungen amerikanischer journalistischer Texte. Ziel ist es festzustellen, inwieweit die Translate dieser Nachrichten und Reportagen deutschen Mediennutzern sachgerechte Informationen über die USA vermitteln. Die Analyse ergibt, dass bei der Übersetzung oftmals journalistische Leitkriterien verletzt werden und es in vielen Fällen zu fehlerhaften bis hin zu eindeutig falschen Darstellungen kommt, die verzerrte bzw. entstellende Bilder über die USA verbreiten und Stereotype fälschlich bestätigen. Die Arbeit rückt diese übersetzerischen Mängel in den Blick und gibt wichtige Anstöße zur translatorischen Qualitätssicherung im Bereich der Printmedien. Sie leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Vermeidung irreführender Berichterstattung und zur Verbesserung der Beziehungen zwischen beiden Nationen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

3 Übersetzungen in Printmedien

Extract

3.1 Entstehung und Rahmenbedingungen Übersetzungen in den Medien wird erst seit wenigen Jahren als eigenem Forschungsgegenstand Beachtung geschenkt. Innerhalb der Kommunikations- und Medienwissenschaft existiert zwar eine umfassende Forschung dazu, welche Prozesse bei der intralingualen Bearbeitung der Texte ablaufen, die interlinguale Bearbeitung, also die Übersetzung des Textmaterials, wurde dagegen bisher kaum untersucht: "However, the role of translation is not addressed in depth in all this research, and often not mentioned at all" (Schäffner and Bassnett 4). Auch innerhalb der Übersetzungswissenschaft wurden die Medien lange Zeit nicht als eigener Untersuchungsbereich erkannt. Während man für literarische Texte verschiedenste Richtlinien, Übersetzungsstrategien und Modelle entwickelt hat, wurde dem Übersetzen in den Medien lange Zeit nicht als einer eigenständigen Fachrichtung Beachtung geschenkt, obgleich sie einer intensiven Auseinandersetzung bedarf. Im Jahr 2003 widmete sich eine Gruppe aus Wissenschaftlern der University of Warwick unter der Leitung von Susan Bassnett erstmals ausdrücklich dieser Forschung zur Medienübersetzung. Im September 2003 wurde ein Forschungs- projekt gestartet, das bis 2007 lief.24 Aus den Forschungsergebnissen entstand die Monographie Translation in Global News (2009) von Esperança Bielsa und Susan Bassnett. Die Autorinnen untersuchen darin die Übersetzungsprozesse in verschiedenen Nachrichtenagenturen und besprechen die Übersetzungen einiger Agenturtexte. Ihr Ansatz verbindet nach eigenen Angaben die zwei jeweils in sich interdisziplinären Forschungsfelder "translation studies" und "globalization 24 Im Jahr 2005 wurden Zwischenergebnisse des Projekts in der Fachzeitschrift Language and Intercultural Communication veröffentlicht; der Band befasst sich als Sonder- ausgabe in Gänze mit dem Thema Übersetzungen in den Medien....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.