Show Less

Konzeption und Realisierung eines integrierten Mikroblog-basierten Kommunikationsansatzes für die verteilte Softwareentwicklung

Series:

Lars Klimpke

Heutzutage wird Software zunehmend in verteilten Szenarien entwickelt, sei es durch Mitarbeiter an verschiedenen, weltweit verteilten Standorten oder durch die Zusammenarbeit mit Zulieferbetrieben. Insbesondere die Kommunikation zwischen den Projektbeteiligten stellt nach wie vor ein großes Problem der verteilten Softwareentwicklung dar. Aus diesem Grund wird in diesem Buch ein Mikroblog-basierter Ansatz vorgestellt, mit dessen Hilfe die Kommunikation zwischen verteilt arbeitenden Softwareentwicklern verbessert werden kann. Neben der theoriegeleiteten Anforderungserhebung an einen solchen Ansatz stehen die Entwicklung und die systematische Evaluation des Ansatzes im Vordergrund dieses Buches.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

7. Fazit

Extract

Ziel dieser Arbeit war die Konzeption und Realisierung eines Ansatzes zur Verbes- serung der Kommunikation in der verteilten Softwareentwicklung. Dazu wurden nach einer allgemeinen Einführung im zweiten Kapitel zunächst die begrifflichen Grundlagen gelegt, um ein Verständnis für die Problemdomäne zu schaffen. Diese Grundlagen umfassten die verteilte Softwareentwicklung, die Nachvollziehbarkeit von Begründungszusammenhängen, die Informiertheit verteilt arbeitender Teams sowie eine allgemeine Einführung in soziale Medien. Anschließend wurden im Rahmen des theoriegeleiteten Designs zunächst mit der Medienreichhaltigkeitstheorie, der Mediensynchronizitätstheorie und dem ko- gnitiv-affektiven Modell der organisationalen Kommunikation drei Kommunika- tionstheorien diskutiert und mit dem KAMOK ein theoretisches Modell begrün- det ausgewählt. Nach einer detaillierten Darstellung der Aussagen des Modells wurde dieses für die theoriegeleitete Ableitung von Anforderungen herangezo- gen. Die Analyse der zugrundeliegenden Inputfaktoren der verteilten Software- entwicklung ergab, dass insbesondere die Kommunikationsstrategien Kontextua- lisierung und Kontrolle durch Testen und Anpassen in der verteilten Software- entwicklung relevant sind und daher entsprechend unterstützt werden sollten. Aus diesen Kommunikationsstrategien wurden anschließend aufbauend auf dem KAMOK Anforderungen an einen Kommunikationsansatz zur Unterstützung der verteilten Softwareentwicklung definiert. Basierend auf diesen Anforderungen wurde in Kapitel 4 ein integrierter Kom- munikationsansatz für die verteilte Softwareentwicklung konzipiert. Nach einer Untersuchung verschiedener sozialer Medien hinsichtlich ihrer Eignung, die im vorherigen Kapitel abgeleiteten Anforderungen per Definition erfüllen zu kön- nen, wurde die Mikroblogging-Technologie als geeignete Basistechnologie ausge- wählt. Der integrierte Kommunikationsansatz wurde anschließend auf Grundlage...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.