Show Less

Die Sicherungsverwahrung – Ausdruck einer zunehmenden Sicherheitsorientierung im Strafrecht?

Die Entwicklung der Sicherungsverwahrung im Kontext des Spannungsverhältnisses von Freiheit und Sicherheit

Series:

Florian Conradi

Die Sicherungsverwahrung ist die härteste und umstrittenste strafrechtliche Maßregel. Gleichwohl ist sie seit Mitte der 1990er Jahre durch eine schwer zu überblickende Zahl von Gesetzesreformen erweitert worden. Damit ging eine Verschiebung des Spannungsverhältnisses zwischen dem Freiheitsanspruch des Betroffenen und der Sicherheit der Allgemeinheit zu Lasten der Freiheit einher. Die Erklärung der Hintergründe der zunehmenden Sicherheitsorientierung sowie die Erörterung möglicher Wege zu einer restriktiveren Gestaltung der Sicherungsverwahrung sind zentrale Gegenstände dieser Arbeit. Der Autor spricht sich für eine strikte Beachtung von Strafrechtsprinzipien aus, um der aktuellen Überbewertung sicherheitspolitischer Aspekte im Recht der Sicherungsverwahrung entgegenzuwirken.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis

Extract

Bei den mit einem * gekennzeichneten Fußnoten handelt es sich um Internetdo- kumente, deren Internetadresse über das Literaturverzeichnis nachvollzogen werden kann. Adams, Manfred (2003): Zur nachträglichen Sicherungsverwahrung nach Lan- desrecht. In: StV, S. 51–54. Albrecht, Hans-Jörg (1999): Die Determinanten der Sexualstrafrechtsreform. In: ZStW, Jg. 111, S. 863–888. Albrecht, Hans-Jörg (2007): Jugendfreiheitsstrafe und Jugendstrafvollzug im europäischen Ausland. In: RdJB, S. 201–211. Albrecht, Hans-Jörg (2011): Internationale Tendenzen in der Entwicklung des Jugendstrafrechts. In: Dollinger, Bernd; Schmidt-Semisch, Henning (Hg.): Handbuch Jugendkriminalität. 2. Aufl. Wiesbaden: Verlag für Sozialwis- senschaften / Springer, S. 43–62. Albrecht, Hans-Jörg; Kilchling, Michael (Hg.) (2002): Jugendstrafrecht in Euro- pa. Freiburg i. Br.: iuscrim. Albrecht, Peter (1981): Die allgemeinen Voraussetzungen zur Anordnung frei- heitsentziehender Massnahmen gegenüber erwachsenen Delinquenten. Basel: Helbig u. Lichtenhahn. Albrecht, Peter-Alexis (1993): Erosionen des rechtsstaatlichen Strafrechts. In: KritV, S. 163–182. Albrecht, Peter-Alexis (1994): Das Strafrecht im Zugriff populistischer Politik. In: StV, S. 265–273. Albrecht, Peter-Alexis (2003): Die vergessene Freiheit. In: KritV, S. 125–133. Albrecht, Peter-Alexis (2004): Vom Ende des Unverfügbaren. In: KritV, S. 123– 125. Albrecht, Peter-Alexis (2006): Menschenwürde als staatskritische Absolutheits- regel. In: KritV, S. 295–306. Albrecht, Peter-Alexis (2007): Das nach-präventive Strafrecht. In: Vorgänge, H. 2, S. 27–43. Albrecht, Peter-Alexis (2010): Der Weg in die Sicherheitsgesellschaft. Auf der Suche nach staatskritischen Absolutheitsregeln. Studienausgabe. Berlin: BWV. Albrecht, Peter-Alexis (2010): Kriminologie. 4. Aufl. München: Beck. Albrecht, Peter-Alexis (2010): Vom Präventionsstaat zur Sicherheitsgesellschaft - Wege kontinuierlicher...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.