Show Less

Plurilingualism and Multiliteracies

International Research on Identity Construction in Language Education

Series:

Edited By Dagmar Abendroth-Timmer and Eva-Maria Hennig

LANGSCAPE is a plurilingual and multicultural international research network on language acquisition and language education. The current research focus is on Identity Construction in Language Education. This volume summarizes some research results of the last four years by presenting empirical research projects as well as theoretical concepts. The contributions all deal with topics linked to plurilingualism or to certain aspects of the concept of multiliteracies like globalization, language policy, multiculturalism, multimodal communication processes, intercultural learning etc. The authors conceptualize or analyse identity construction processes of learners and educators in different plurilingual and multicultural learning environments or media based settings.
Show Summary Details
Restricted access

Preface

Extract

LANGSCAPE – Internationale Forschergruppe zur sprachlichen Bildung Dagmar Abendroth-Timmer / Gerhard Bach / Eva-Maria Hennig LANGSCAPE begann die Forschungsaktivitäten zum Spracherwerb und Sprachen- lernen mit einer Kerngruppe europäischer Partner im Jahre 1998 und wurde seither stetig erweitert. LANGSCAPE ist eine internationale Forschergruppe mit einer offenen, netzwerkeigenen Struktur. Das Netzwerk entsprang dem Forscherwillen von Gisèle Holtzer, Gerhard Bach und Michael Wendt und wurde von vielen Kolleginnen und Kollegen vor Ort und auf internationaler Ebene mitgeprägt und ausgestaltet. 2009 übernahm Dagmar Abendroth-Timmer die Funktion der Koordinatorin, unterstützt von dem ehemaligen Koordinator Gerhard Bach als wissenschaftlichem Berater. Der LANGSCAPE Koordinator trägt die Verantwortung, Partnern und Interessierten Informationen zugänglich zu machen, Mitglieder zu vernetzen, aktuelle Forschungsprojekte anzuregen und gemeinsame Tagungen zu unterstützen. Dies wird wiederum unterstützt durch das LANGSCAPE-Office, welches die Weiterleitung von Informationen im Forschungsnetzwerk und die Organisation von Tagungen gewährleistet. Dieses wurde von 2006 bis 2009 von Lena Bellingrodt (Bremen) und von 2009 bis 2013 von Eva-Maria Hennig (Siegen) geführt. Damit wurden jeweils Promo- tionsstellen geschaffen und von den Universitäten Bremen und Siegen finan- ziert. Die hohe Qualität aller LANGSCAPE-Forschungsaktivitäten wird vom wis- senschaftlichen Berater unterstützt. Eine repräsentative Zahl an Partnern bringt im internationalen Vorstand ihre Expertise in die LANGSCAPE-Aktivitäten ein. Von 2013 an wird LANGSCAPE von Berlin aus unter der Leitung von Stephan Breidbach und Lutz Küster fortgeführt. Seit 1999 hat LANGSCAPE 14 internationale Tagungen abgehalten. Die jeweiligen Beiträge wurden von internationalen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.