Show Less

Windenergie – Ausbau und Repowering in der Stadt- und Regionalplanung

Series:

Edited By Stephan Mitschang

Dem Ausbau der Windenergie kommt eine entscheidende Rolle bei der deutschen Energiewende zu. Aufgabe der Raumordnung und der Bauleitplanung ist es dabei, eine Steuerung der Windenergieanlagen im Sinne einer nachhaltigen Raumentwicklung vorzunehmen. Hierbei ergeben sich vielfältige Fragestellungen für die Planungspraxis, welche z. B. die unterschiedlichen Steuerungsbefugnisse auf den Planungsebenen, die zur Anwendung kommenden Steuerungsmodelle, die Abschichtung zwischen den Planungs- und Genehmigungsverfahren, das Repowering, die Auswirkungen von Zielen der Raumordnung auf bestehende und in Aufstellung befindliche Bauleitpläne sowie nicht zuletzt den Bereich des Immissions- und Naturschutzes betreffen. Diese Fragen bildeten den Rahmen für eine wissenschaftliche Fachtagung an der Technischen Universität Berlin am 17. und 18. September 2012. Der Tagungsband dokumentiert die vorgestellten und diskutierten Möglichkeiten und Anforderungen der räumlichen Planung von Windenergieanlagen. Er bietet damit eine wichtige Praxishilfe.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Windenergie in der Planungspraxis – Probleme und Perspektiven – Bericht aus Brandenburg: Matthias Feskorn

Extract

122 messen, dass ausreichende Abstände eingehalten werden könnten (ohne dass der substanzielle Raum in nicht hinnehmbarer Weise ein- geschränkt wird), ist dem Vorwurf einer „Feigenblattplanung“ in die- sem Punkt ausreichend entgegengewirkt. Militärische und zivile Luftfahrt Derzeit sind keine ausreichenden Flächendarstellungen verfügbar. Die Abfrage von Einzelpunkten ist für die Flächennutzungsplanung wenig hilfreich und kostenintensiv. Auch hier muss eine Voreinschät- zung erfolgen und abgeschätzt werden, welche Flächen aufgrund der Luftfahrt einem besonderen Risiko ausgesetzt sein könnten. Dieser Problematik ist ebenfalls mit einer großzügigeren Ausweisung von Konzentrationsflächen entgegenzuwirken. Verkehrseinrichtungen, technische Anlagen, etc. Wasserschutzgebiete (Zone 1), Biotope Ausschlussflächen aufgrund anderer gesetzlichen Vorschriften (z. B. Regionalplan, Planfeststellungsverfahren, Bodendenkmäler etc.) Höhenbegrenzung evtl. 123 Windenergie in der Planungspraxis – Probleme und Per- spektiven – Bericht aus Brandenburg Matthias Feskorn I. Steuerung der Windenergie in der Regionalplanung Branden- burgs 1. Regionalplanung in Brandenburg Die Regionalplanung in Brandenburg ist kommunal verfasst und wird durch 5 Re- gionale Planungsgemeinschaften (RPG) wahrgenommen. Gesetzliche Grundlage ist das Gesetz zur Regionalplanung und zur Braunkohlen- und Sanierungsplanung vom 18. März 1993, letztmalig geändert am 8.2.2012 (Gesetz- und Verordnungs- blatt für das Land Brandenburg Teil I – Nr. 13 vom 20. Februar 2012). Die RPG werden vom Land Brandenburg finanziert und haben als Pflichtaufgabe die Auf- stellung, Fortschreibung, Änderung und Ergänzung von Regionalplänen. Abbildung 1: Übersicht über die Planungsregionen Quelle: http://gl.berlin-brandenburg.de/regionalplanung/regionen/index.html 124 Die Aufsicht über die Regionalplanung liegt bei der Gemeinsamen Landespla- nungsabteilung Berlin-Brandenburg....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.