Show Less

Die Kunstvermittlerin Hanna Bekker vom Rath

Die Anfänge des Frankfurter Kunstkabinetts Hanna Bekker vom Rath- 2., überarbeitete Auflage

Ulrike Fuchs

Das Buch behandelt einen Ausschnitt aus dem Leben der Hanna Bekker vom Rath, die eine herausragende Persönlichkeit des kulturellen Nachkriegsdeutschlands und brillante Kunstvermittlerin war und mit ihrem Frankfurter Kunstkabinett und in ihrem legendären blauen Haus in Hofheim am Taunus Geschichte schrieb. Die für ihre Zeit überaus emanzipierte Art, mit der Hanna Bekker vom Rath den Repressalien des nationalsozialistischen Kunstdiktates trotzte und sich für die als entartet gebrandmarkte, expressionistische Kunst auch über den Krieg hinaus einsetzte, brachte die Autorin innerhalb ihrer journalistischen Tätigkeit auf die Spuren dieser couragierten Frau.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Abbildungsverzeichnis

Extract

Abbildung 1: Hanna Bekker vom Rath im roten Zimmer des blauen Hau- ses in Hofheim neben ihrem chinesischen Tempelwächter, 2. Hälfte 40er Jahre, Foto Marta Hoepffner .......................... 21 Abbildung 2: Die Kaiserstraße Nr. 7, 5 und 3 in Frankfurt, 1944, Foto: Institut für Stadtgeschichte der Stadt Frankfurt .................... 65 Abbildung 3: Joachim Cüppers, 1993, Privatbesitz Cüppers ...................... 107 Abbildung 4: Hanna Bekker vom Rath bei der Eröffnung des Frankfurter Kunstkabinett Hanna Bekker vom Rath, Foto: Archiv Kunstkabinett ........................................................................ 176 Abbildung 5: Marie-Luise von Kaschnitz liest aus ihren Gedichten an- lässlich der Eröffnung des Frankfurter Kunstkabinetts Han- na Bekker vom Rath, 1947, v.r.n.l.: Maximiliane Bekker, Eberhard Beckmann, Marie-Luise von Kaschnitz, Dr. G. Haase, Dieter de le Roi, Dr. GR. de le Roi, Frau Haase, Tochter de le Roi, Frau de le Roi, Richard Kim (mit Brille / Frankfurter Presse), N.N.; Foto: Deutsches Literaturarchiv Marbach ................................................................................. 179 Abbildung 6: Erich Heckel an seinem Arbeitstisch in Hemmenhofen um 1945, Nachlass Erich Heckel, Hemmenhofen ....................... 213 Abbildung 7: Adolf Hölzel im Kreise einiger seiner Schüler, Foto: Nach- lass Ida Kerkovius ................................................................. 240 Abbildung 8: Ernst Ludwig Kirchner, Ludwig Schames Holzschnitt 1918, Foto: VG-Bild Kunst ................................................... 270 Abbildung 9: Hanna Bekker vom Rath, Rolf Müller-Landau und Inge Hergenhahn-Dinand, 1950, Foto: Virginia Fontaine, Fontaine Archive, Austin TX,www.fontaine.org.................................. 307 Abbildung 10: Louise Rösler-Kröhnke in ihrem Wohnzimmer / Atelier in Königsstein um 1948, Foto: Nachlass Louise Rösler- Kröhnke, Atelierhaus Kühlungsborn ..................................... 309 Abbildung 11: Hanna Bekker vom Rath...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.