Show Less

Der rechtliche Umgang mit wiederholt delinquenten jungen und heranwachsenden Tätern in Deutschland und Russland unter Berücksichtigung der neuesten kriminologischen Befunde

Series:

Victor Yurkov

Die Arbeit widmet sich der kriminologischen und kriminalpolitischen Problemgruppe wiederholt strafrechtlich auffälliger Jugendlicher und Heranwachsender. Sie geht der Frage nach, welcher Umgang mit dieser Gruppe auf jugendkriminalpolitischer und gesetzlicher Ebene in Deutschland und Russland spezialpräventiv effizient und gleichzeitig rechtsstaatlich wäre. Hierzu werden die einschlägigen kriminologischen Befunde zur Mehrfachauffälligkeit und zu Kontrollinterventionen analysiert. Unter Einbeziehung der Methode der funktionalen Strafrechtsvergleichung werden die jugendstrafrechtlichen Reaktionsmöglichkeiten im Umgang mit jugendlichen und heranwachsenden Mehrfach- und Intensivtätern in Deutschland und Russland diskutiert und konkrete Lösungsvorschläge ausgearbeitet.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Abbildungsverzeichnis

Extract

Abb. 1: Wegen Verbrechen und Vergehen Verurteilte nach Altersgruppen. Verurteiltenbelastungsziffer (Verurteilte pro 100.000 Einwohner). Deutsches Reich; Früheres Bundesgebiet mit Westberlin, ab 1995 mit Gesamtberlin, ab 2007 Deutschland ................................................................... 30 Abb. 2: Anzahl der Personen, die (eine oder mehrere – V.Y.) Straftat(en) begangen haben nach Altersgruppen in Russland pro 100.000 der jeweiligen Altersgruppe der Bevölkerung .......................................................... 31 Abb. 3: Jahresprävalenz für Gewaltdelikte nach Geschlecht, 13. bis. 18 Lebensjahr. In Prozent (gewichtet). Duisburg 2002 bis 2007 ............................ 33 Abb. 4: Jahresprävalenz für Eigentums- und Sachbeschädigungsdelikte nach Geschlecht, 13. bis 18. Lebensjahr. In Prozent (gewichtet). Duisburg 2002 bis 2007 ...................................................................................................... 34 Abb. 5: Tatverdächtigen-Belastungszahlen nach Delikts- und Alters- gruppen, 2011 (Bundesgebiet insgesamt) ........................................................... 37 Abb. 6: Anteile der Mehrfachauffälligen nach Häufigkeit der Straftaten in Prozent ................................................................................................................. 50 Abb. 7: Anteile Intensiv- bzw. Mehrfachtäter (fünf und mehr Delikte im letzten Jahr) nach Geschlecht, 13. bis 18. Lebensjahr. In Prozent (gewichtet). Duisburg 2002 bis 2007 .................................................................. 51

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.