Show Less

Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung §§ 232, 233 a StGB

Unter besonderer Berücksichtigung der internationalen Grundlagen

Series:

Christian Pfuhl

Die Arbeit setzt sich mit dem Phänomen des Menschenhandels zum Zweck der sexuellen Ausbeutung §§ 232, 233 a StGB auseinander. Dabei werden die deutschen Vorschriften in den Kontext zahlreicher internationaler Maßnahmen sowie zur österreichischen und zur schweizerischen Menschenhandelsvorschrift gesetzt. Der Autor geht zunächst ausführlich auf die Frage ein, ob der deutsche Gesetzgeber die internationalen Vorgaben mit dem 37. Strafrechtsänderungsgesetz hinreichend umgesetzt hat. Ferner werden die europäischen Reformen – namentlich die Europaratskonvention und die Richtlinie 2011/36/EU – dargestellt. Zudem wird detailliert erörtert, ob eine Strafbarkeit der Kunden von Menschenhandelsopfern geschaffen werden soll.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Abkürzungsverzeichnis.................................................................................. 19 Kapitel 1: Einführung in das Thema.............................................................. 25 A. Problemstellung ........................................................................................ 25 I. Phänomene des Menschenhandels .................................................... 26 1. Beispiele aus der Praxis................................................................. 26 a. „Ermittler heben Menschenhändler-Ring aus“ ......................... 26 b. „Britin muss 25 000 Pfund Entschädigung zahlen“ ................. 26 c. „Männlicher Prostituierten-Ring ausgehoben“ ......................... 26 d. „Kinder stehlen, Kinder kaufen“ .............................................. 27 e. „Dressiert wie Tiere“ ................................................................ 27 f. „Menschenhändler züchten Kinder zum Verkauf“ ................... 27 2. Rechtliche Einordnung der Sachverhalte ...................................... 28 3. Schlussfolgerungen ....................................................................... 28 II. Zahlen und Fakten zu §§ 232, 233 a StGB ........................................ 30 III. Zusammenfassung ............................................................................. 35 B. Ziel und Gang der Arbeit .......................................................................... 36 Kapitel 2: Das 37. Strafrechtsänderungsgesetz vom 11.02.2005................... 39 A. Anlass für die Rechtsänderung ................................................................. 39 I. Internationales Recht ......................................................................... 39 1. Zusatzprotokoll der Vereinten Nationen vom 15.11.2000 ............ 40 a. Ziele des Zusatzprotokolls ........................................................ 40 b. Inhalt des Zusatzprotokolls ....................................................... 41 aa. Begriffsbestimmungen ....................................................... 41 bb. Geltungsbereich .................................................................. 42 cc. Kriminalisierung................................................................. 42 dd. Opferschutz......................................................................... 42 ee. Verhütung und Bekämpfung des Menschenhandels .......... 43 ff. Schlussbestimmungen ........................................................ 43 2. Rahmenbeschluss 2002/629/JI vom 19. Juli 2002......................... 43 a. Die Handlungsform des Rahmenbeschlusses ........................... 43 b. Ziele des Rahmenbeschlusses 2002/629/JI............................... 46 c. Inhalt des Rahmenbeschlusses 2002/629/JI.............................. 47 10 aa. Menschenhandel ................................................................ 47 bb. Anstiftung, Beihilfe und Versuch ...................................... 48 cc. Strafen................................................................................. 48 dd. Verantwortlichkeit juristischer Personen .......................... 48 ee. Gerichtsbarkeit, Strafverfolgung und Opferschutz ............ 49 ff. Schlussbestimmungen ........................................................ 49 II. Begriff des Menschenhandels ........................................................... 49 1. Internationales Verständnis ........................................................... 49 a. Erscheinungsformen des Menschenhandels ............................. 49 b. Zusammenfassung .................................................................... 51 2. Begriff des Menschenhandels in § 232 StGB................................ 52 a. Mensch als Ware....................................................................... 52 b. Erfordernis einer Migration ...................................................... 53...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.