Show Less

Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus in Polen und Österreich

Bestandsaufnahme und Entwicklungsperspektiven

Edited By Boguslaw Dybas, Tomasz Kranz, Irmgard Nöbauer and Heidemarie Uhl

Diese Bestandsaufnahme der KZ-Gedenkstättenlandschaft in Österreich und Polen thematisiert die Geschichte, die gegenwärtige Situation und die Zukunftsperspektiven dieser Orte. Hintergrund ist die Herausforderung, vor der diese Gedenkstätten heute stehen: Die Erfahrung des Zweiten Weltkriegs und des Nazi-Regimes rückt zunehmend in die Ferne, die Generation der Zeitzeugen ist kaum noch präsent. Für die Vermittlung der Verbrechen des Nationalsozialismus gewinnen daher die Orte, die Zeugnis davon ablegen, eine immer größere Bedeutung. Es sind aber neue Fragen an die Geschichte und neue Erinnerungsbedürfnisse, mit denen Gedenkstätten heute konfrontiert sind. Dem trägt die Neugestaltung von Museen und Ausstellungen, die derzeit etwa in Auschwitz, Majdanek, Stutthof und Mauthausen durchgeführt oder geplant werden, Rechnung. Die vergleichende Perspektive auf KZ-Gedenkstätten in Polen und Österreich ermöglicht neue Einblicke in die dynamischen Transformationsprozesse der historischen Orte der NS-Verfolgungs- und Vernichtungspolitik.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Stutthof 1939–1945, eine etwas andere Geschichte...

Extract

Das in der älteren Fachliteratur oft als „das vergessene Lager“ bezeichne- te KZ Stutthof sowie das heutige Museum Stutthof, das sich an der Stel­ le des ehemaligen Lagers befindet, liegen etwas abseits vom Wissenskanon des polnischen Durchschnittsbürgers bzw. des Durchschnittseuropäers. Ist Stutthof im Bewusstsein präsent, wird es vorwiegend mit dem allgemei­ nen Kontext des Ortes („Konzentrationslager“) sowie mit einem geographi­ schen Bezugsrahmen („irgendwo in der Nähe von Danzig“) assoziiert. Der Titel dieses Beitrags birgt absichtlich provokatives Potential in sich. Zum einen möchte ich zeigen, wie viel wir bereits wissen und wie sehr sich die Geschichte des KZ Stutthof von anderen Orten dieser Art unterscheidet. Zum anderen möchte ich eine Zusammenstellung einiger allgemein bekann­ ter Fakten, die in den verbreiteten Publikationen zu finden sind, mit einer tiefer gehenden historischen Analyse konfrontieren. Es ist nicht beabsichtigt, die gesamte Geschichte des Konzentrationsla­ gers Stutthof wissenschaftlich und methodisch zu referieren, sondern nur jene Aspekte herauszugreifen, die für das Verständnis des Themas bedeu­ tend scheinen. Ich hoffe, dass nach einer solchen Darstellung des Themas der allgemein in der Literatur verwendete Begriff „Stutthof — das vergesse­ ne Lager“ seine Berechtigung verliert. Meine Überlegungen gliedere ich in einige Hauptbereiche — „Schlagworte“ —, mit denen meiner Ansicht nach das KZ Stutthof und seine Geschichte am besten zusammengefasst werden können. Stutthof 1939-1945, eine etwas andere Geschichte... Marcin Owsiński 44 Marcin Owsiński 1. „Enzyklopädie“, was also bedeuten zwei Daten, Zahlen und einige Begriffe... Der erste Punkt, den ich reflektieren möchte,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.