Show Less

Geistliche Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit

Festgabe für Rudolf Suntrup-

Series:

Edited By Volker Honemann and Nine Miedema

Die hier vorgelegte Festgabe für Rudolf Suntrup hat sein Forschungsgebiet, die Geistliche Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, zum Thema. Die Spanne der Beiträge reicht von geistlichen Aspekten der Spruchdichtung und des Rechtsschrifttums im 12. und 13. Jahrhundert über die Legendendichtung und die Erzähl- und Traktatliteratur des 14. und 15. bis hin zu gedrucktem normativen Schrifttum, dem geistlichen Theater und der religiösen Lyrik des 17. Jahrhunderts. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf bisher kaum erforschten Texten des 16. und 17. Jahrhunderts. Dabei werden, mit Beiträgen zu lateinischen, deutschen, niederländischen, schottischen und französischen Texten, die Grenzen des deutschen Sprachraums bewusst überschritten, um so der Übernationalität dieser Literatur Rechnung zu tragen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Membra Jesu nostri Rezeption und Transformation des Liedzyklus Arnulfs von Löwen bei Dietrich Buxtehude - Franziska Küenzlen (Speyer)

Extract

Membra Jesu nostri Rezeption und Transformation des Liedzyklus Arnulfs von Löwen bei Dietrich Buxtehude Franziska Küenzlen (Speyer) Dietrich Buxtehude widmet im Jahr 1680 Gustav Düben, dem königlichen Ka- pellmeister am Hof in Stockholm, seinen Kantatenzyklus Membra Jesu nostri (BuxWV 75).1 Jede der sieben Kantaten hat ein Körperteil des leidenden Jesus am Kreuz zum Thema.2 Der lateinische Text der Kantaten ist eine Kombination aus jeweils einem Bibelwort3 und einer Auswahl von drei Halbstrophen aus dem ebenfalls durch die Körperteile Jesu gegliederten Zyklus rhythmischer Strophen Ad singula membra Christi patientis des 1248 verstorbenen Zisterziensers Ar- nulf von Löwen.4 Die bisherige Forschung beschränkt sich in ihren Überlegun- gen zu dieser Textgestalt in der Regel auf die Konstatierung, dass die lateini- schen Verse von Arnulf stammen und dass in den Bibelworten meist ein Bezug zum themengebenden Körperteil der Kantate hergestellt werden kann.5 Es 1 Die autographe Tabulatur befindet sich in der Universitetsbibliotek Uppsala (vmhs 50:12), vgl. K. J. Snyder, Dietrich Buxtehude. Leben. Werk. Aufführungspraxis, übersetzt von H.-J. Schulze, Kassel u.a. 2007, S. 154 und S. 484; zur Bedeutung Dübens für Bux- tehude ebd., S. 151-157, zu den Membra S. 172 und S. 231f. 2 Füße (Ad pedes), Knie (Ad genua), Hände (Ad manus), Seite (Ad latus), Brust (Ad pec- tus), Herz (Ad cor), Gesicht (Ad faciem). 3 Texte aus den Prophetenbüchern Nahum, Jesaja und Sacharja, dem Hohenlied und dem Psalter; nur für Ad pectus stammt das...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.