Show Less

Die Universität Kiel in den 1960er Jahren

Ordnungen einer akademischen Institution in der Krise

Series:

Stefan Bichow

Bildungsexpansion, Rationalisierung, Demokratisierung – die Universität Kiel sah sich wie andere westdeutsche Hochschulen in den 1960er Jahren mit Anforderungen konfrontiert, die ihr bisheriges Selbstverständnis in Frage stellten. Welche Maßnahmen ergriffen die Verantwortlichen in Universität und Politik? Wer reformierte, wer blockierte? Wie verhielten sich institutionelle Reform und studentische Revolte zueinander? Auf Basis eines eigenen Institutionskonzepts nimmt die Arbeit die drei Dimensionen geplanter, gesatzter und dargestellter Ordnung in den Blick. So erhält der Leser am Beispiel der Christian-Albrechts-Universität differenzierte Einsichten in eine dynamische Dekade deutscher Universitätsgeschichte, deren Weichenstellungen bis heute richtungsweisend sind.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

1 Einleitung

Extract

1.1 Hinführung: Die Universität zwischen Exzellenz und Krise „Exzellenz seit 1665“ – mit diesem Slogan wirbt die Christian-Albrechts-Uni- versität (CAU) seit kurzem für ihren guten Ruf. Auf der neu designten Internet- präsenz findet er sich ebenso wie an den Brückengeländern, die tagtäglich von Studierenden und Lehrenden der Universität passiert werden.1 Er ist insoweit konsequent, als durch seine simple Prägnanz die vielleicht treffendste Antwort auf die gleichnamige „Exzellenz“-Initiative des Bundes gefunden wurde. Diese schickte die Universitäten untereinander in einen Wettbewerb um Finanzmittel, der aus Sicht ihrer Kritiker im schlimmsten Fall zu einer Zwei-Klassen- Gesellschaft der deutschen Hochschulen führt und auch in Schleswig-Holstein gerade zu Konkurrenzen zwischen den wenigen Universitäten des Landes bei- trägt.2 Der „neue Kurs“, der in die Elite führen soll, facht aber nicht nur Wett- bewerb zwischen den Universitäten an, er soll nach dem Willen der Kieler Uni- versitätsleitung auch die Forschungsstrukturen innerhalb der Christiana-Alberti- na geradezu „revolutionär“ verändern, sodass künftig auch die interne Mittelver- teilung an die Wissenschaftler nach Leistungskriterien von statten geht.3 Das selbst propagierte Zukunftskonzept der „Volluniversität verbundener Wissen- schaftskulturen“ würde so gleichzeitig mit einer interdisziplinären Konkurrenz um Gelder überlagert. Um nicht zuletzt derartige Veränderungen in der For- schung umzusetzen und die Universität an ihrer Spitze handlungsfähiger zu ma- chen, ist die Rektoratsverwaltung der CAU im Zuge des neuen Hochschulgeset- zes 2007 von einem Präsidium abgelöst worden. Auch...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.