Show Less

Archetypen, Artefakte

Komparatistische Beiträge zur kulturellen und literarischen Repräsentation von Tieren

Edited By Alena Diedrich, Julia Hoffmann and Niels Penke

Wie werden Tiere in der Literatur dargestellt? Welche spezifischen Funktionen übernehmen sie in verschiedenen kulturellen Traditionen? Wie differieren ihre Darstellungen in unterschiedlichen Medien? Am Beispiel prominenter Tierfiguren sowie an bis dato eher unberücksichtigten Tiergattungen werden kultur- und literaturhistorische Prozesse untersucht und auf ihre Mechanismen befragt. Dabei wird besonders auch ein Blick auf die historische Entwicklung bestimmter Tiere und ihre spezifischen literarischen Repräsentationen geworfen. Der komparatistische Band sondiert zum einen Fragestellungen aus dem Bereich der Cultural and Literary Animal Studies und beleuchtet darüber hinaus einzelne Stationen der Forschung am Beispiel unterschiedlicher Textgattungen – von der Naturkunde bis zum Manga, von der populären Kinder- und Jugendliteratur bis hin zu kanonischen Texten der Weltliteratur.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Die tierische Komödie. Literarische Kategorien der Anthropomorphisierung in Alfred Brehms Illustri[e]rtem Thierleben: Sebastian Schmideler

Extract

Die tierische Komödie. Literarische Kategorien der Anthropomorphisierung in Alfred Brehms Illustri[e]rtem Thierleben Sebastian Schmideler 150 Jahre Brehms Thierleben 2013 jährt sich das Erscheinen der Erstausgabe von Alfred Edmund Brehms (1829–1884) Illustri[e]rtem Thierleben zum einhundertfünfzigsten Mal (vgl. auch Brehm 2013, 8).1 Mit der Veröffentlichung der ersten Teile des zunächst sechs-, in der Großen Ausgabe (1876 – 1879) dann sogar zehnbändigen Werks im Jahr 18632 begann eine überaus erfolgreiche Rezeptionsgeschichte. Ihre Nachwirkung hält bis heute an.3 Diese Enzyklopädie der Tiere hat das ästheti- sche Potenzial literarischer Tierdarstellungen im deutschsprachigen Raum – und weit darüber hinaus – so stark verändert wie kaum ein anderes Buch der populä- ren Zoologie vor und nach der Veröffentlichung des Thierlebens. Brehm suchte 1 Die ersten Lieferungen erschienen im Frühjahr 1863. Vgl. Siegfried Schmitz: Tiervater Brehm. Seine Reisen, sein Leben, sein Werk. Lizenzausgabe. Frankfurt/Main, S. 190. 2 Vgl. Wolfgang Genschorek: Fremde Länder – Wilde Tiere. Das Leben des „Tiervaters“ Brehm. Leipzig 1984, S. 197ff., S. 207. 3 Vgl. pars pro toto Alfred Edmund Brehm: Brehms Tierleben. Die schönsten Tierge- schichten, ausgewählt, eingeleitet und mit einem Nachwort versehen von Roger Willem- sen. Illustriert von Klaus Ensikat. Frankfurt/Main 2006; Brehms Thierleben. Eine Aus- wahl der schönsten Texte und Illustrationen. Mannheim 2013. Im Folgenden wird nach der Ausgabe letzter Hand zitiert. Dies ist die zweite Auflage, die zwischen 1876 und 1879 in Leipzig im Bibliographischen Institut von Hermann Meyer erschien; sie...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.