Show Less

Jugendsprache im Deutschunterricht

Erscheinungsweisen im Schulalltag und Perspektiven für den Unterricht

Series:

Anka Baradaranossadat

Jugendsprache wird in der Öffentlichkeit noch immer kontrovers diskutiert: Auf der einen Seite wird die Originalität der jugendsprachlichen Ausdrucksweisen betont, auf der anderen Seite werden Sprachdefizite bei Jugendlichen beklagt. Die Untersuchung geht den Fragen nach, in welchen Erscheinungsweisen und mit welchen Funktionen jugendsprachliche Äußerungen im speziellen Handlungsfeld von Schule und Unterricht tatsächlich verwendet werden, wie Lehrkräfte sie wahrnehmen und ob und wie Jugendsprache im Deutschunterricht thematisiert werden kann. Fallstudien, die auf Daten aus der Schule basieren, zeigen, wann Schülerinnen und Schüler bevorzugt auf «ihre» Sprache zurückgreifen und wo diese von Lehrkräften als unpassend wahrgenommen wird. Anhand der Vorgaben der Bildungsstandards wird herausgearbeitet, welche Kompetenzen mit dem Thema Jugendsprache im Lernbereich «Reflexion über Sprache» gefördert werden können. Am Ende der Studie werden Materialien und Anregungen zum Thema Jugendsprache im Deutschunterricht entwickelt, die zur konkreten Unterrichtsplanung ab Jahrgangsstufe 8 eingesetzt werden können.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

3 Sprachgebrauch im schulischen Kontext: Fallstudien

Extract

Ein Grund dafür, dass Jugendsprache auch für den Deutschunterricht ei- ne Rolle spielen sollte, ist die Tatsache, dass es sich bei den Schülerinnen und Schülern, die am Deutschunterricht teilnehmen, ausnahmslos um Ju- gendliche handelt, bei denen davon auszugehen ist, dass sie Jugendspra- che sprechen, so zum Beispiel in der Kommunikation über neue Medien wie Chats, SMS oder in Gesprächen während der Freizeit. In der Schule agieren Jugendliche aber nicht nur als Mitglied einer Gruppe von Gleich- altrigen, ebenso nehmen sie als Schülerinnen und Schüler am Unterricht teil. Das erfordert die Mitarbeit im jeweiligen Fach, genauso wie ein be- stimmtes Verhalten in Anwesenheit von Lehrkräften. Dazu gehört auch ein angemessener Sprachgebrauch. Ob jugendsprachliche Ausdrucksweisen in einem solchen schulischen Kontext auftreten, wie sie von den Lehrkräf- ten wahrgenommen werden und wo sich dabei Probleme im Hinblick auf Sprachnormen in der Unterrichtssprache ergeben, soll anhand der von Fall- studien untersucht werden. Folgende Situationen während des Unterrichts werden im Hinblick auf den Gebrauch von Jugendsprache analysiert: • Unterrichtsgespräche, • Kommunikation von Jugendlichen über Schülerbriefchen, • Schriftlich angefertigte Schülerarbeiten. Die Untersuchungen beziehen sich somit auf den Sprachgebrauch innerhalb des Klassenraums, wobei normungebundene wie normgebundene Situatio- nen berücksichtigt werden. 82 Schülerbriefchen werden während des Unterrichts geschrieben, es handelt sich aber um Kommunikation unter Jugendlichen, die nicht zum Unterricht gehört, die als normungebunden betrachtet werden kann. Mündliche Kommunikation im Unterricht kann normgebundene Situatio- nen beinhalten, wie die Präsentation eines...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.