Show Less

Schulische Kinderrechtsbildung in Deutschland

Eine Untersuchung zur Umsetzung des Art. 42 KRK im deutschen Schulwesen

Series:

Torsten Krause

Krause prüft, inwieweit es gelingt, in der Schule einen angemessenen Rahmen für die Vermittlung von Kinderrechten zu etablieren. Dazu wurden die Rahmenlehrpläne der Bundesländer sowie die verfügbaren Fort- und Weiterbildungsangebote auf Landesebene untersucht. Die Auswertung ergänzt er durch qualitative ExpertInnen-Interviews, die auch für sich gelesen schon wertvolle Schlüsse zulassen. Erfreuliches Fazit der Untersuchung ist das uneingeschränkte Ja zu Kinderrechten, das sich bei allen Interviews und mit Ausnahmen auch in den Rahmenlehrplänen finden lässt. Insgesamt jedoch kommt Krause zu einer kritischen Einschätzung der Kompetenzen und Möglichkeiten der LehrerInnen, sich durch Fort- und Weiterbildung zu Agentinnen und Agenten der Kinderrechte zu entwickeln.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

2 Zur Bedeutung des Artikels 42 KRK

Extract

Mit der Ratifizierung der Konvention über die Rechte des Kindes haben sich die Vertragsstaaten verpflichtet, diese gemäß Artikel 42 „durch geeignete und wirk- same Maßnahmen bei Erwachsenen und auch bei Kindern allgemein bekannt zu machen.“ Dem folgend beschlossen die Jugendminister der deutschen Bundes- länder auf ihrer Beratung am 25. und 26. Juni 1998 in Kassel, dass sie es als ihre besondere Aufgabe betrachten, der Kinderrechtskonvention zu Bekanntheit zu verhelfen sowie auf deren Beachtung in allen Feldern der Politik hinzuwirken.1 Dies weiter präzisierend, schlagen die Mitglieder des Ausschusses für die Rech- te des Kindes vor, dass in jedem Vertragsstaat eine Strategie für die Verbreitung der Informationen über die Rechte des Kindes erarbeitet wird sowie über staatli- che und nicht-staatliche Einrichtungen und Organisationen, die sich für die Um- setzung und Verwirklichung der Kinderrechtskonvention engagieren, aufgeklärt werden soll. Der Ausschuss für die Rechte des Kindes geht davon aus, dass je- der Mensch seine Rechte kennen muss. Deswegen regt er darüber hinaus an, die Konvention über die Rechte des Kindes zum Gegenstand in Berufsausbildungen sowie Fort- und Weiterbildungen von allen Gruppen, die professionell mit Kin- dern und jungen Menschen arbeiten, zu erklären.2 In den Staatenberichten informiert die Bundesrepublik Deutschland aus ihrer Sicht bezüglich der Umsetzung der Konvention über die Rechte des Kindes. Ih- rer Meinung nach kommt sie der aus Artikel 42 resultierenden Verpflichtung nach. So wird im Zweiten Staatenbericht von einer starken Forcierung der An- strengungen zur Bekanntmachung der Kinderrechtskonvention gesprochen und...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.