Show Less

Danziger Umgangssprache und ihre Spezifik

Series:

Grazyna Lopuszanska-Kryszczuk

Die gemeinsame, viele Jahrhunderte alte Geschichte der Kaschuben, Deutschen und Polen in Danzig führte zur Herausbildung einer Kommunikationsgemeinschaft, in der unterschiedliche, alle drei Nationen integrierende Bindungen zwischen den Menschen bestehen. Die wesentlichen gesellschaftlichen Prozesse, Zusammenarbeit und Anpassung, haben zur sprachlichen Akkomodation und Assimilation im Bereich der städtischen, multiethnischen Sprachgemeinschaft beigetragen. Das aus Standardsprache, standardnaher und dialektaler Umgangssprache erwachsene sprachliche Kontinuum zeichnet sich einerseits durch beachtliche Kontraste und anderseits durch ziemlich fließende Übergänge zwischen einzelnen Varietäten aus. Diese Form der städtischen Umgangssprache, die sich in Danzig infolge der Wanderungsbewegungen und sozialer Umschichtungsprozesse herausgebildet hat, wurde mit der Zeit zur vorherrschenden Verkehrssprache, die unabhängig vom Bewusstsein der ethnischen Zugehörigkeit zu einem der wichtigsten identitätsstiftenden Elemente des Danziger Bürgers wurde.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Cover

Extract

Danziger Umgangssprache und ihre Spezifik Schriften zur diachronen und synchronen Linguistik Herausgegeben von Józef Grabarek Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats: Hanna Biaduń-Grabarek · Jürgen Bolten · Roman Kalisz Klaus-Dieter Ludwig · Grażyna Łopuszańska · Lenka Vaňkova Mariola Wierzbicka · Józef Wiktorowicz · Lech Zieliński Band 11 Grażyna Łopuszańska-Kryszczuk Danziger Umgangssprache und ihre Spezifik Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar. Diese Publikation wurde durch die Philologische Fakultät der Universität Gdansk finanziell unterstützt. Rezensiert durch Hanna Biaduń-Grabarek Gedruckt auf alterungsbeständigem, säurefreiem Papier. ISSN 2191-8856 ISBN 978-3-631-64368-6 (Print) E-ISBN 978-3-653-03457-8 (E-Book) DOI 10.3726/978-3-653-03457-8 © Peter Lang GmbH Internationaler Verlag der Wissenschaften Frankfurt am Main 2013 Alle Rechte vorbehalten. Peter Lang Edition ist ein Imprint der Peter Lang GmbH. Peter Lang – Frankfurt am Main · Bern · Bruxelles · New York · Oxford · Warszawa · Wien Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. www.peterlang.de

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.