Show Less

Das Weisungs- und Disziplinarrecht im Hochschulwesen in Deutschland und Thailand

Series:

Torpong Kittiyanupong

Die Arbeit beschäftigt sich mit dem Grundrecht der Wissenschaftsfreiheit im Beamtenverhältnis des Hochschullehrers. Art. 5 Abs. 3 des deutschen Grundgesetzes und Art. 50 der thailändischen Verfassung, die das Grundrecht der Wissenschaftsfreiheit gewährleisten, finden in beiden Rechtsordnungen unterschiedliche Anwendung. Die beamtenrechtlichen Regelungen über das Weisungs- und Disziplinarrecht im Hochschulwesen in beiden Rechtsordnungen können das Problem der Anwendungsfindung des Grundrechts der Wissenschaftsfreiheit gut darstellen. Die Lösungsansätze dieses Problems in beiden Rechtsordnungen sind rechtsvergleichend angelegt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Zusammenfassung

Extract

Die Problematik des Weisungs- und Disziplinarrechts im Hochschulwesen steht eng im Zusammenhang mit der Problematik des Grundrechts der Wissenschafts- freiheit. Zur Lösung der Probleme des Weisungs- und Disziplinarrechts im Hochschulwesen ist deshalb das Grundrecht der Wissenschaftsfreiheit, das durch Art. 5 Abs. 3 des deutschen Grundgesetzes und Art. 50 ThVerf (2007) gewährleistet wird, zu berücksichtigen. Das Grundrecht der Wissenschaftsfreiheit, das in den Verfassungen beider Länder gewährleistet ist, wird aber in jeweiligen Rechtsordnungen zur Lösung der Problematik des Weisungs- und Disziplinarrechts im Hochschulwesen in unterschiedlichem Maße angewendet. Das Grundrecht der Wissenschaftsfreiheit, das durch Art. 5 Abs. 3 des deutschen Grundgesetzes gewährleistet ist, ist die zentrale Vorschrift, die zur Lösung jeder rechtlichen Frage im Hochschulrecht angewendet wird. Das Grundrecht der Wissenschaftsfreiheit wird insbesondere angewendet, um die Leitungsstruktur der deutschen Hochschulen auszugestal- ten, sowie das Verhältnis zwischen Staat, Hochschule und Hochschullehrer fest- zulegen. Außerdem wird das Grundrecht der Wissenschaftsfreiheit angewendet, um die Reichweite des Weisungs- und Disziplinarrechts im Hochschulwesen festzulegen. Obwohl die deutsche Rechtsordnung kein besonderes Beamtenge- setz geschaffen hat, in dem die besonderen Regelungen für die Hochschullehrer und das Hochschulwesen vorgesehen werden, wird aber die Problematik des Weisungs- und Disziplinarrechts im deutschen Hochschulwesen durch die An- wendung des Grundrechts der Wissenschaftsfreiheit systematisch gelöst. Zur Lösung der Problematik der Grundrechtskollision im Hochschulwesen wird vor allem der Grundsatz der praktischen Konkordanz angewendet. Das Weisungs- und Disziplinarrecht darf deshalb das Grundrecht der Wissenschaftsfreiheit der Hochschullehrer nur einschränken, soweit es von einem...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.