Show Less

Arbeitsrechtlicher Antidiskriminierungsschutz und Diversity Management

AGG – Pflicht und Chance zugleich

Series:

Sara Günther

Die Arbeit betrachtet das Konzept des Diversity Management und untersucht das Verhältnis zum arbeitsrechtlichen Antidiskriminierungsschutz. Dabei stehen zunächst die Herkunft und Entwicklung des Antidiskriminierungsrechts in Deutschland und in den Vereinigten Staaten von Amerika im Fokus. Einen Schwerpunkt bilden die Untersuchung der einzelnen arbeitsrechtlichen Antidiskriminierungsvorschriften und deren Einfluss auf die Durchführung eines Diversity Managements. Dies wird ebenfalls rechtsvergleichend untersucht. Die Betrachtung und Analyse der arbeitsrechtlichen Gestaltungsmittel zur praktischen Umsetzung eines Diversity Management-Konzeptes runden die Arbeit ab.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

§ 8 Schlussbetrachtung

Extract

Abschließend werden an dieser Stelle die wichtigsten Teilergebnisse im Über- blick dargestellt, bevor ein Gesamtfazit gezogen werden soll. I. Teilergebnisse 1. Diversity Management stammt aus den USA und ist eine Unternehmensphi- losophie bzw. ein Führungskonzept, welches die Verschiedenheit der Arbeit- nehmer als positive Vielfalt versteht. Die in der Belegschaft bestehenden Unter- schiede sollen als Potentiale genutzt werden. Dies soll vor allem dadurch ge- schehen, dass nicht mehr unmittelbar an die Merkmale der Kerndimensionen Geschlecht, Rasse, ethnische Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinde- rung, Alter und sexuelle Ausrichtung als solche angeknüpft wird, sondern der Fokus auf die dahinter stehenden Fähigkeiten gerichtet ist. Es gibt verschiedene Ansätze oder Auffassungen von Diversity Management, bei denen entweder ein wirtschaftlicher oder ethischer Grundgedanke dominiert. Idealerweise werden diese Gedanken zusammengeführt. In diesen Fällen wird Diversity Management als ganzheitliches Lernen in Bezug auf Förderung und Nutzung von Vielfalt verstanden. Grundsätzlich gilt, dass Diversity Management als Unternehmenspo- litik wohl nur dann Erfolg haben wird, wenn es umfassend und einheitlich im Unternehmen verankert wird. 2. Diversity Management hat seinen Ursprung in den zahlreichen Bürgerrechts- bewegungen der Vereinigten Staaten von Amerika. Es entstand aus den Forde- rungen der U.S.-Bürgerrechtsbewegung und der amerikanischen Frauenbewe- gung nach Gleichberechtigung am Arbeitsplatz. Auch wenn Diversity Manage- ment inzwischen stark von wirtschaftlichen Direktiven geprägt ist, war der Gleichstellungsgedanke damit ursprünglich Motor für die Entstehung, Entwick- lung und Verbreitung des Konzeptes. 3. In Deutschland hat Diversity Management noch nicht den Stellenwert er- reicht,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.