Show Less

Gesellschafterfremdfinanzierung, Gläubigerschutz und Gläubigerrisikoverantwortung

Die insolvenzrechtliche Sonderbehandlung der Gesellschafterfremdfinanzierung als Ausdruck von Gläubigerschutz und Gläubigerrisikoverantwortung der Gesellschafter

Series:

Max Jakob Rösch

Gegenstand dieser Arbeit ist das im Zuge des MoMiG reformierte und nunmehr vorwiegend in § 39 Abs. 1 Nr. 5, §§ 44a, 135, 143 Abs. 3 InsO normierte Recht der Gesellschafterfremdfinanzierung. Untersucht wird insbesondere die Frage, wie die Sonderregeln auf deren gesamten (erweiterten) sachlichen Anwendungsbereich einheitlich anzuwenden sind. Dafür werden zunächst die relevanten Wertungsgrundlagen – Gläubigerschutz und Gläubigerrisikoverantwortung – herausgearbeitet, bevor eine Vielzahl von Fallgruppen im Detail untersucht wird. Im Vordergrund stehen dabei besondere Darlehen wie etwa Konsortialkredite oder absteigende Darlehen in Cash-Pool-Systemen sowie sämtliche Rechtshandlungen, die einem Gesellschafterdarlehen i.S.v. § 39 Abs. 1 Nr. 5 InsO wirtschaftlich entsprechen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis......................................................................................................XXI Einleitung ...............................................................................................................................1 Erster Teil: Wertungsgrundlagen des Sonderrechts .................................................................4 § 1 Gläubigerschutz ...............................................................................................................5 § 2 Gläubigerrisikoverantwortung der Gesellschafter .............................................................8 A. Meinungsstand zum bisherigen Eigenkapitalersatzrecht .................................................8 I. Begründungsansätze des Bundesgerichtshofs ............................................................9 1. Widersprüchliches Verhalten ..................................................................................9 2. Die Finanzierungsfolgenverantwortung des Gesellschafters ....................................9 II. Begründungsansätze der Literatur ........................................................................... 10 B. Meinungsstand zum neuen Recht der Gesellschafterfremdfinanzierung ....................... 12 I. Unwiderleglich vermutete Krise .............................................................................. 12 II. Sonderstellung des Gesellschafters (Näheverhältnis) ............................................... 13 III. Missbrauch der Haftungsbeschränkung ................................................................... 14 IV. Finanzierungszuständigkeit / Risikoübernahmeverantwortung ................................ 14 C. Stellungnahme ............................................................................................................. 15 § 3 Konsequenzen für den (erweiterten) Anwendungsbereich des Sonderrechts ................... 18 Zweiter Teil: Gesellschafterdarlehen als Ausgangspunkt der weiteren Untersuchung ............ 22 § 4 Rechtsentwicklung......................................................................................................... 22 A. Die Rechtsprechungsregeln ......................................................................................... 22 B. Die Novellenregeln...................................................................................................... 23 I. Überblick ................................................................................................................ 23 II. Zweistufiges Schutzsystem ..................................................................................... 24 C. Die Rechtslage seit dem 1.11.2008 .............................................................................. 25 § 5 Regelungsgehalt von § 39 Abs. 1 Nr. 5, § 135 Abs. 1 InsO und § 6 AnfG ...................... 27 A. Insolvenzrechtlicher Nachrang – § 39 Abs. 1 Nr. 5 InsO .............................................. 27 I. Allgemein ............................................................................................................... 27 II. Aufrechnung ........................................................................................................... 28 III. Verwertung von Sicherheiten .................................................................................. 30 B. Insolvenzanfechtung – § 135 Abs. 1 InsO .................................................................... 30 I. Gegenstand der Anfechtung .................................................................................... 31 X Inhaltsverzeichnis II. Zeitpunkt der Rechtshandlung – § 140 InsO ............................................................ 33 III. Auswirkungen des Bargeschäftsprivilegs – § 142 InsO ........................................... 35 1. Grundsatz ............................................................................................................. 36 2. Teleologische Reduktion ...................................................................................... 37 IV. Rechtsfolgen der Anfechtung – § 143 Abs. 1, § 144 Abs. 1 InsO ............................ 39 1. Anfechtbare Sicherheitenbestellung ...................................................................... 40 2. Anfechtbare Befriedigungsleistung ....................................................................... 41 V. Exkurs: Anfechtbarkeit nach § 133 InsO ................................................................. 43 1. Gläubigerbenachteiligungsvorsatz des Geschäftsführers ....................................... 43 2. Kenntnis des Gesellschafters ................................................................................ 44 C. Einzelanfechtung – § 6...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.