Show Less

Ethische Aspekte in der Forschung mit Kindern

Perspektiven der Gesundheitsfachberufe

Edited By Svenja Ringmann and Julia Siegmüller

Im Kontext der Akademisierung nimmt Forschung in den Fächern Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie rapide zu. Ein vordergründiges Ziel besteht im Beleg der Wirksamkeit therapeutischen Handelns. In diesem Sammelband liegt der Fokus auf ethischen Fragen in der disziplinären Forschung mit Kindern. Wissenschaftler verschiedener Disziplinen (Logopädie, Sprachwissenschaft, Ergotherapie, Physiotherapie, Medizinethik, Philosophie, Theologie) gehen der Frage nach, was Kinder zu einer besonders schutzbedürftigen Gruppe macht und wie die Rechte von Kindern in der disziplinären Forschung in den Gesundheitsfachberufen gewahrt werden können.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Vom 5.-9. März 2012 fand in Rostock die Klausurwoche „Ethik in der interdis- ziplinären Therapieforschung bei Kindern mit Entwicklungsstörungen“ statt. Sie war Teil des Förderschwerpunktes „Ethische, Rechtliche und Soziale Aspekte der Modernen Lebenswissenschaften und der Biotechnologie (ELSA)“ des Bun- desministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Ausgerichtet wurde die Klausurwoche vom Logopädischen Institut für For- schung Rostock. Fünfzehn Teilnehmer aus unterschiedlichen Disziplinen1 kamen zusammen, um zur Forschungsethik der Therapie bei Kindern mit Entwicklungsstörungen zu arbeiten. Es nahmen Vertreter aus den Fächern Ergotherapie, Logopädie/Sprach- wissenschaft, Physiotherapie, Soziologie, Philosophie, Psychologie und Pädiatrie teil. Referenten aus den Fächern Medizinethik, Theologie und Philosophie gaben Impulse für die Diskussion unter den Teilnehmern. Die Konzeption einer Forschungsethik ist in den Gesundheitsfachberufen ein zentrales Thema. Kinder mit Entwicklungsstörungen stellen eine große Gruppe innerhalb der Klienten in der Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie dar. Die Entwicklung einer Forschungsethik für den Umgang mit dieser besonderen Gruppe in der Therapieforschung ist somit ein wesentlicher Meilenstein zur Um- schreibung von forschungsethischen Vorgehensweisen mit den Patientenpopula- tionen der Gesundheitsfachberufe insgesamt. Unterteilbar sind Entwicklungsstörungen der Sprache und des Sprechens, um- schriebene Entwicklungsstörungen schulischer Fähigkeiten, umschriebene Ent- wicklungsstörungen der motorischen Funktionen und kombinierte umschriebene Entwicklungsstörungen. Verschiedene therapeutische Berufsgruppen führen Interventionsstudien durch, um die Wirksamkeit von Therapieverfahren bei diesen Kindern zu über- prüfen. Die Krankenkassen fordern in Übereinstimmung mit dem Wirksamkeits- gebot des SGB V (§§ 2, 12) zunehmend die Evidenzbasierung von verwendeten...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.